Home » Europaschule

Category Archives: Europaschule

DIE EU – EIN ERFOLGSMODELL?

Der Brexit und die Zukunft der Europäischen Union

Von Stefanie Kusche

Lange Zeit galt die Europäische Union als Erfolgsmodell, das seinen Mitgliedern zahlreiche Vorteile wirtschaftlicher und politischer Art versprach. Vielfach war sogar die Rede davon, dass der europäische Integrationsprozess unumkehrbar sei. Diese Wahrnehmung änderte sich im Sommer 2016 schlagartig als die Bürgerinnen und Bürger Großbritanniens in einer Volksabstimmung mit knapper Mehrheit für das Ausscheiden ihres Landes aus der EU stimmten. Auch mehr als drei Jahre nach dieser historischen Entwicklung ist bei Weitem nicht absehbar, welche konkreten Auswirkungen ein Ausscheiden Großbritanniens aus der EU hat bzw. hätte. Deutlich erkennbar ist allerdings, dass die Gesellschaften in vielen EU-Mitgliedstaaten hinsichtlich der Frage nach der weiteren Ausgestaltung des Integrationsprozesses ebenfalls tief gespalten sind.

(mehr …)

RECHENKÜNSTLER IN DEN HAAG

„Da sehen wir uns!“ – Studienfahrt des Mathe-LK’s nach Den Haag

Von Max Hausfelder, Johanna Malow, Julius Vedder und Felizia Vornhusen

Wenn der wissbegierige Mathe-LK des Mariengymnasiums Warendorf erstmal auf Reisen geht, ist natürlich mit guter Stimmung zu RECHNEN. Am 02. September 2019 startete das mathematische Abenteuer von Warendorf ins niederländische Den Haag. Mit einer SUMME von zweiundzwanzig Schülern PLUS der Leitung durch die eigenen Stufenlehrer, Sarin Aschrafi und Alexander Cormann, vom Kurs liebevoll „Aschi“ und „Cormi“ getauft, begann die fünfstündige Zugreise Richtung Ziel am Montagmorgen um 6.15 Uhr. Am Ziel angekommen erwartete den Kurs eine Stadtführung durch die hübschen Straßen Den Haags. Von der Erschöpfung der Anreise gezeichnet ging der Kurs daraufhin natürlich pünktlich zur Nachtruhe zu Bett. Nachdem am Dienstagmorgen das niederländische Parlament, der Binnenhof Den Haags, erkundet worden war, lachte dem motivierten Leistungskurs am Nachmittag die strahlende Sonne am Strand von Scheveningen entgegen. Neben Riesenrad, MAXIMAL knietiefem Wasserkontakt und Sonnenuntergang am Strand stand auch noch eine sportliche Bowlingrunde auf dem Programm.

(mehr …)

WE VOTE!

Ergebnisse der bundesweiten Wahlsimulation. Quelle: Juniorwahl

Die Ergebnisse der Europawahl sind mit großer Spannung erwartet worden. Die hohe Wahlbeteiligung, der Umschwung bei den Themen, das große Interesse beispielsweise an der Klimapolitik, die Krise der Volksparteien sind aber nicht allein nach den Zahlen dieses Wahlabends zu beurteilen. Der Mühe wert ist es, die Ergebnisse der diesjährigen Juniorwahl zur Europawahl zu beachten und den Trend, den die Jugendlichen bereits bei der bundesweiten Juniorwahl 2014 vorweggenommen haben. Über die Durchführung der Juniorwahl am Mariengymnasium Warendorf berichtet Charlotte Burholz, Schülerin der neunten Klasse:

Die Juniorwahl zur Europawahl am MGW

Von Charlotte Burholz

Europawahl 2019. 42 Parteien und 751 Abgeordnete sind in Europa vom 23. bis zum 26. Mai zu wählen, und auch das Mariengymnasium Warendorf nimmt über die Juniorwahl indirekt am Wahlprozess Anteil. Seit einigen Wochen bereits wird dieses bundesweite Projekt zur politischen Bildung im Rahmen des Politikunterrichts vorbereitet. Am Freitag, dem 24. Mai, hatten die Schülerinnen und Schüler der siebten bis zehnten Klasse dann die Chance zum eigentlichen Wahlakt; das Mariengymnasium hat sich entschieden, an der parallel zu den Europawahlen ausgetragenen Wahlsimulation teilzunehmen.

„Natürlich mache ich mit, wir sind schließlich die Zukunft Europas!“, sagt Tabea Harder, Schülerin der neunten Klasse, und auch ihre Mitschüler zeigen großes Interesse. „Die Politiker sollen sehen, dass wir eine Stimme haben und unsere Zukunft mitbestimmen wollen!“ Besonders Fragen zum Klimaschutz werden diskutiert. Die meisten wollen die Politiker in diesem Bereich zum Handeln bewegen und hoffen, mit den Ergebnissen der Juniorwahl etwas zu bewirken, indem sie ihrem Interesse an der Zukunft Europas eine Stimme geben.

NORMANDIE IN SIEBEN TAGEN

Achte und neunte Klassen des Mariengymnasiums erleben eine Woche Schüleraustausch mit Frankreich

Von Felicia Schirk

Der Eiffelturm reckt sich in nur weniger Entfernung in den blauen, mit ein paar Wolken bedeckten Himmel. Die Schüler betrachten das stahlgraue Wahrzeichen von Paris staunend. „Wow, ist der hoch!“, erklingt es beim ersten Anblick aus mehreren Mündern. Ein Straßenmusiker singt in der Nähe, fast als wollte er diesen Ehrfurcht einflößenden Augenblick unterstreichen. Bald beginnen alle eifrig, Fotos als Andenken an dieses Monument zu schießen. „Es ist schon ziemlich beeindruckend!“, beschreibt Sonja passend diesen Ausblick auf eines der berühmtesten Bauwerke der Welt. Alle Schüler, 22 Acht- und Neuntklässler des Mariengymnasiums Warendorf, nehmen an einem Austauschprogramm mit Frankreich teil. Im März haben die Franzosen vom Collège Louis Anquetin Warendorf besucht, nun erfolgt der Gegenbesuch in Etrépagny. Am direkt der Ankunft folgenden Wochenende bieten die Gastfamilien ihren neuen Familienmitgliedern auf Zeit mehrere schöne Unternehmungen an. Vom Sightseeing in Paris bis zu einem Besuch im Disneyland ist alles dabei.

(mehr …)

FREUNDSCHAFTEN IN PESARO VERTIEFT

Italienischschüler des Mariengymnasiums besuchen Austauschschule in Pesaro

Bericht von Lara Kühl und Gerold Paul

Im Februar hatten die italienischen Austauschschüler Warendorf besucht, kurz vor den Osterferien kam es zum Gegenbesuch der deutschen Schüler in Italien. Pesaro liegt an der Adriaküste. In Bologna endete daher die von Köln aus gestartete Flugreise, an Imola und Rimini vorbei ging es dann für die Warendorfer Gruppe, unter der Leitung der Lehrerinnen Benedikta D’Alò und Ulrike Lukassen, in östlicher Richtung nach Pesaro, wo die Gäste bereits erwartet und herzlich empfangen wurden.

Die Gastfamilien hatten für das der Ankunft folgende Wochenende ein umfangreiches Besuchsprogramm vorgesehen. Auch wenn einige Schülerinnen und Schüler, wie es an italienischen Gymnasien üblich ist, am Samstag zur Schule gehen mussten, ergab sich für viele von ihnen die Gelegenheit, nicht nur die Gegend von Pesaro, sondern auch Städte wie Rom und Venedig zu erkunden.

(mehr …)

ENGLISCHE WOCHE AM MARIENGYMNASIUM

Kurz vor den Osterferien sind 21 Schülerinnen und Schüler aus Warendorfs Partnerstadt Petersfield eingetroffen.

Bericht von Gerold Paul

Die Schule, mit der das Churcher’s College in Petersfield seit vielen Jahren den Schüleraustausch pflegt, liegt in der Stadt des Pferdes. Und die Pferde im Landgestüt strecken die festen Hälse den Schülern wie zur Begrüßung entgegen. Nun beginnt die Zeremonie des „horse-whispering“, wie Ian Crossmann, einer der beiden Leiter der Gästegruppe, es ausdrückt. Die Schülerinnen und Schüler aus Petersfield scheinen die Begegnung mit den Pferden zu genießen. Viele Fotos werden an diesem Tag geschossen. Der Begrüßung im Mariengymnasium und zwei Stunden Probeunterricht folgt die Begrüßung im Rathaus der Stadt durch Bürgermeister Axel Linke, der den Gästen wünscht, dass bei dem Austausch Freundschaften entstehen. Susan Bock vom Freundeskreis-Petersfield-Warendorf empfängt die Gäste zu einer kurzen Stadtführung. Begleitet wird die Gruppe auch von Dr. Ariane Broomfield, Head of German am Churcher’s College, die den Austausch auf der englischen Seite zusammen mit Ian Crossman, Academic Registrar am Churcher’s College, organisiert. Beide zeigen sich sehr erfreut über die große Anzahl der Schüler, die in diesem Jahr am Austausch teilnehmen: 21 sind es auf der englischen wie auch auf der deutschen Seite. Am Mittwoch steht ein gemeinsamer Besuch im Freizeitpark Phantasialand in Brühl an, der bei den englischen und deutschen Schülern gleichermaßen beliebt ist. Weitere abwechslungsreiche Tage werden folgen. Am kommenden Montag wird es zurück nach England gehen.

Termine

Archiv