CORONA-VIRUS, DIGITALES LERNEN: AKTUELL

Stand: 09.04.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

mit dem heutigen Schreiben möchten wir Sie gerne über die Umsetzung der Vorgaben des Schulministeriums, wie sie uns in der Schulmail vom 08.04.2021 mitgeteilt worden sind, informieren (vgl. Schulmail vom 08.04.2021). Die folgenden Angaben gelten ab Montag, dem 12.04.2021, zunächst bis Freitag, 16.04.2021.

Sekundarstufe I (Erprobungsstufe und Mittelstufe)

  • Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I nehmen am Unterricht auf Distanz teil.
  • Die Schülerinnen und Schüler der Erprobungsstufe (Jgst. 5 und 6) können in dringenden Fällen in der Schule pädagogisch betreut werden. Es gilt folgende Regelung:

Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 wird ab dem 12. April 2021 eine pädagogische Betreuung ermöglicht. Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten daher ab dem 12. April 2021 auf Antrag der Eltern ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die zuhause nicht angemessen betreut werden können (vgl. Schulmail vom 08.04.2021).

Einen entsprechenden Antrag finden Sie in der folgenden Anlage.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine Rückmeldung bis Samstag, den 10.04.2021, 15.00 Uhr unter einer der folgenden E-Mail-Adressen:

u.schmitz-molkewehrum@mgw365.de oder s.schoeneich@mgw365.de 

Für die Kinder, die für die Notbetreuung angemeldet werden, gilt dieselbe Testpflicht wie für die Schülerinnen und Schüler, die am Präsenzunterricht teilnehmen (vgl. Abschnitt Testpflicht).

Sekundarstufe II

Einführungsphase (EF)
  • Die Schülerinnen und Schüler der EF nehmen am Unterricht auf Distanz teil.
  • Die Klausuren in der EF werden planmäßig am Dienstag, dem 13.04.2021, in der 5./6. Stunde geschrieben
  • Dies betrifft folgende Kurse: GK 2 Che (Czichon); GK 1-3 Philo (Het, Dro, Hes); GK 1-3 (Bes, Hüg); GK Mu (Asc); kRel (Nim; Pien).
  • Die betroffenen Schülerinnen und Schüler müssen vor der Teilnahme an der Klausur einen Selbsttest durchführen oder alternativ eine Negativtestung durch eine Teststelle (Bürgertestung), die nicht älter als 48 Stunden ist, nachweisen (vgl. Abschnitt Testpflicht).
  • Die Selbsttests können am Dienstag, dem 13.04.2021, in der 4. Stunde, in der Sporthalle durchgeführt werden.
  • Die Nachschreibklausuren am Mittwoch, dem 14.04.2021, finden in der 2. und 3. Stunde in Raum 19 statt.
  • Die betroffenen Schülerinnen und Schüler müssen vor der Teilnahme an der Nachschreibklausur einen Selbsttest durchführen oder alternativ eine Negativtestung durch eine Teststelle (Bürgertestung), die nicht älter als 48 Stunden ist, nachweisen (vgl. Abschnitt Testpflicht).
  • Die Selbsttests können am Mittwoch, dem 14.04.2021, in der 1. Stunde, in Raum 19 durchgeführt werden.
  • Für beide Klausurtermine gilt nach Rücksprache mit der Bezirksregierung, dass eine Teilnahme an der Klausur ohne negatives Testergebnis nicht möglich ist.
Qualifikationsphase I (Q1)
  • Die Schülerinnen und Schüler der Q1 (komplette Jahrgangsstufe) erhalten ab dem 12.04.2021 Präsenzunterricht nach regulärem Stundenplan
  • In Abhängigkeit von der Gruppengröße werden die Kurse auf zwei Räume verteilt, damit die Hygienevorschriften eingehalten werden können.
  • Der Sportunterricht findet aus Gründen des Infektionsschutzes weiterhin auf Distanz statt.
  • Die Cafeteria bleibt geschlossen.
  • Aufenthaltsräume werden ausgewiesen.
  • Die Raumpläne werden über die Stufenleitungen bekanntgegeben.
Qualifikationsphase II (Q2)

Im Hinblick auf die Schülerinnen und Schüler der Q2 teilt das Schulministerium Folgendes mit:

Die Abiturprüfungen finden wie vorgesehen ab Freitag, dem 23.04.2021, statt.

Im Hinblick auf den Unterricht vom 12.04.2021 bis 22.04.2021 gilt Folgendes:

  • Die Präsenzpflicht für die Schülerinnen und Schüler der Q2 ist aufgehoben.
  • Das Unterrichtsangebot bezieht sich ausschließlich auf die 4 Abiturfächer.
  • […] angehende Abiturientinnen und Abiturienten [können] auf Wunsch und nach Beratung durch die Schule vom Präsenzunterricht [freigestellt werden] – ohne dass hieraus ein Anspruch auf individuellen Distanzunterricht entsteht. Gleichwohl gibt es auch in diesem Zeitraum beispielsweise für die Zulassung zum Abitur oder auch die Rückgabe von Klausuren verpflichtende Anwesenheitstermine für die Schülerinnen und Schüler.(vgl. Schulmail vom 08.04.2021)
  • Wir bitten die Schülerinnen und Schüler um entsprechende Rücksprachen mit den jeweiligen Fachlehrern und Fachlehrerinnen.
  • Die Raumpläne werden über die Stufenleitungen bekanntgegeben.

Testpflicht

Das Land NRW führt ab dem 12.04.2021 eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiterem Personal an den Schulen ein.

Das Land verweist in seiner Mail auf Folgendes:

Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen (vgl. Schulmail vom 08.04.2021).

Die Q2 wird am Montag und Donnerstag in der ersten Unterrichtsstunde bzw. in der dritten Unterrichtsstunde getestet.

Die Q1 wird vorbehaltlich einer pünktlichen Testlieferung am Dienstag und Donnerstag jeweils in der ersten Unterrichtsstunde getestet.

Dieses Vorgehen ist mit dem Laurentianum abgesprochen.

Bei einem Widerspruchsverfahren müssen die Eltern aktiv werden, die tatsächliche Einwände gegen den Test haben. Da sich die Rechtslage durch die Einführung einer Testpflicht grundsätzlich geändert hat und die Konsequenz einer Nichtteilnahme am Unterricht hat, bitten wir um eine ggf. erneute Abgabe einer Widerspruchserklärung, die auch formlos an Mariengymnasium@warendorf.de erfolgen kann.

Wir wünschen Ihnen und euch ein schönes letztes Ferienwochenende

Mit herzlichen Grüßen aus dem Mariengymnasium

Uta Schmitz-Molkewehrum Dr. Sabine Schöneich

(mehr …)

PANDEMIE-BESCHÄFTIGUNG FÜR INFORMATIKER

Neun Schülerinnen und Schüler des MGW haben erfolgreich am Bundeswettbewerb Informatik teilgenommen.

Von Thorsten Schmolke

Neun Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums haben sich in diesem Jahr einer großen Herausforderung gestellt und neben ihrem pandemiegeprägten Schulalltag am Bundeswettbewerb Informatik teilgenommen. Dabei sollte nicht übersehen werden, dass der Bundeswettbewerb, der in gemeinsamer Trägerschaft von der Gesellschaft für Informatik e. V., dem Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie und dem Max-Planck-Institut für Informatik veranstaltet wird, der anspruchsvollste aus einer ganzen Reihe von Wettbewerben ist, die in dieser gemeinsamen Trägerschaft ausgerichtet werden.

Im Rahmen des Wettbewerbs werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit teils harmlos anmutenden Problemen konfrontiert. Zum Beispiel soll man sich vorstellen, dass eine Gruppe von Schulkindern vor einem Berg aus Geschenken steht und jeder seine Top 3 aufschreiben darf. Dann geht es darum, alle bei der Verteilung so glücklich wie möglich zu machen. Natürlich könnte man einem Computer den Auftrag geben, jedem Kind testweise jedes Geschenk in die Hand zu drücken und zu schauen, nach welcher Zuordnung die gesamte Gruppe die meisten glücklichen Kinder hat. Das würde jedoch bedeuten, dass man den Computer beauftragt, stupide jede mögliche Anordnung auszuprobieren, was dummerweise bei einer Klasse von 30 Kindern zu Fakultät 30 Anordnungen führt – oder anders gesagt, wenn der Computer bei dieser Strategie 1.000.000.000.000 Anordnungen pro Sekunde testen könnte, würde das Ergebnis bei Weitem nicht in der Zeit berechnet, in der das Universum bisher existiert. Es ist also kluges Vorgehen gefragt – hier kann zum Beispiel der Kuhn-Munkres-Algorithmus helfen.

Warum macht man so etwas freiwillig zusätzlich zum ganzen Alltag? Alina ist da um eine klare Antwort nicht verlegen: „Ich wollte einfach sehen, ob ich ein so anspruchsvolles Projekt alleine hinbekommen kann. In der Schule ist man schneller versucht, einen Nachbarn oder seinen Lehrer um Hilfe zu bitten.“ Es freut uns sehr, zu berichten, dass Alinas Experiment erfolgreich war. Das Mariengymnasium gratuliert und freut sich mit Leona, Alina, Lenz, Lisa, Gerrit, Tristan, Nick, Lars und Florian über die erfolgreiche Teilnahme am Bundeswettbewerb Informatik.

MINT-Wochen im Kreis Warendorf

Der Kreis bietet eine vielseitige Veranstaltungsreihe zu den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik an.

„Python ist keine Schlange”, „Textadventure”, „Videos erstellen mit Powtoon“ – diese und viele weitere Lernangebote aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz: MINT – hält der Arbeitskreis MINT  im Kreis Warendorf für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5, Eltern und Lehrkräfte bereit.

Von März bis Juli 2021 organisiert die Geschäftsstelle des Regionalen Bildungsnetzwerks Kreis Warendorf (RBN) zusammen mit Kooperationspartnern aus Wirtschaft, Institutionen und Hochschulen eine Veranstaltungsreihe zu zahlreichen interessanten Themen rund um „MINT – und mehr“.

Unter dem Motto „digital und real“ sind sowohl Online-Angebote, als auch – etwa ab Mai – kleine „reale“ Workshops in Präsenz geplant. Die Themen reichen von Programmierkursen mit verschiedenen Tools über Lernangebote in den Bereichen Biologie und Biotechnologie bis zu digitalen Formen kreativen Schreibens. Die Teilnahme an sämtlichen Angeboten ist kostenlos.

Ein Highlight der Veranstaltungsreihe bilden Angebote, die besonders auch für Lehrkräfte interessant sind. Dazu zählt u.a. ein Qualifizierungsangebot zum Programmiertool „sensebox“, sowie eine Veranstaltung zum Thema „Die Macht der Algorithmen“, die sich auch an Eltern und Schülerinnen und Schüler der höheren Jahrgänge wendet.

Ergänzt werden die MINT-Wochen durch eine Reihe von online-Veranstaltungen zu Medienprävention/Medienschutz. Rund um das Thema „Sicherheit im Netz“ wird es verschiedene Angebote für Schülerinnen und Schüler, aber auch für Eltern und Lehrkräfte rund um den cleveren Umgang mit digitalen Medien geben.

Unterstützt wird das Angebot durch die Akteure des Arbeitskreises MINT, durch das Netzwerk Medien im Kreis Warendorf, durch die Berufskollegs in Warendorf und Beckum, sowie durch die Fachhochschulen Münster und Bielefeld.

Direkt zu der Website des Veranstalters

Online-Kulturabend der Q2

Die Q2 veranstaltet ihren Kulturabend auf YouTube

Seit vielen Jahren ist es zur Tradition geworden, als Q2 und somit kurz vor dem Abitur einen Kulturabend in unserer Aula auszurichten. Ehrlich gesagt, hatten wir bereits im letzten Jahr angefangen, einen großen Kulturabend mit Literatur, Theater, Kunst und natürlich Musik zu planen in der Hoffnung, dass die Pandemie bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr der Rede wert sei. Tja, falsch gedacht! Doch anstatt nun traurig zu sein, dass der so gewünschte live Kulturabend nicht stattfinden kann, haben wir uns eine gute Alternative ausgedacht: 

Am kommenden Freitag, dem 19. März 2021, wird um 19.00 Uhr der Kulturabend als Premiere auf YouTube uraufgeführt. Wir laden herzlichst alle Mitschüler:innen, Lehrer:innen, Eltern, Großeltern, Freunde und Bekannte ein, mit uns dieses Ereignis zu feiern. Circa vierzig Minuten buntes Programm warten auf Euch! Das Kulturabendkomitee wünscht euch ganz viel Vergnügen, sodass in dieser stressigen und ungewissen Zeit alle Sorgen für eine Weile vergessen werden können! Der „Eintritt“ ist natürlich frei. Mit dem folgenden Link kommt ihr zu dem Video:

Kulturabend 2021

Ganz viel Vergnügen wünscht die Q2!

Trauer um Bruno Kube

Das Mariengymnasium Warendorf trauert um Bruno Kube, der am 5.3.2021 im Alter von 91 Jahren gestorben ist. Von 1960 bis 1991 war er am Mariengymnasium als Lehrer der Fächer Biologie, Chemie und Physik tätig und ist sicherlich noch vielen seiner ehemaligen Schülerinnen und Schüler in guter Erinnerung.

Am 30.06.1929 wurde er in Westheim (Kreis Büren) geboren. Seine Schulzeit verbrachte er am evangelisch-stiftischen Gymnasium in Gütersloh. 1951 bis 1958 studierte an den Universitäten Marburg, Innsbruck und Göttingen die Fächer Biologie, Chemie und Physik und trat danach in das Referendariat ein, das er am städtischen Max-Planck-Gymnasium in Bielefeld absolvierte. Nach der Zweiten Staatsprüfung am 11.2.1960 begann er seine Lehrtätigkeit am Mariengymnasium, das damals ein Gymnasium nur für Mädchen war. 1963 wurde er zum Studienrat ernannt, 1968 wurde er zum Oberstudienrat und 1970 zum Studiendirektor befördert.

Lange Zeit war er am Mariengymnasium für die naturwissenschaftlichen Sammlungen und vor allem für Verwaltung und Stundenplanfragen zuständig. Stunden- und Vertretungsplan machte man damals ohne Computer. Stattdessen gab es eine große übersichtliche Stecktafel, mit deren Hilfe er dann mit Geschick und großer Kenntnis die jeweiligen Stundenpläne entwarf – es war eine gigantische Puzzlearbeit, die viel Zeit in Anspruch nahm. Stets war er gutgelaunt, freundlich und hilfsbereit. Wenn es eine Bitte zur Stundenplangestaltung gab, versuchte er, darauf einzugehen und, wenn es möglich war, den geäußerten Wunsch auch zu realisieren. Er war bekannt für sein Taktgefühl und seine Freundlichkeit. Auch bei den Schülerinnen und Schülern war er deshalb beliebt.

1991 trat er in den Ruhestand.

BIT 2021 ERÖFFNET

Die Berufsinformationstage (BIT) werden in diesem Jahr ausschließlich als digitales Angebot präsentiert. Zur Auftaktveranstaltung am 22. Februar 2021 begrüßten Dr. Thomas Dorsel, Lions Club Warendorf, und Dr. Norbert Nottebaum, Rotary Club Warendorf, Bürgermeister Peter Horstmann zu einem kurzen Vortrag über seinen beruflichen Werdegang. Als Vertreter der Schülerinnen und Schüler stellten die Marienschüler Sophia Hermsen und Paul Lietmann dem Bürgermeister einige Fragen zu seinen Erfahrungen während der ersten hundert Tage im Amt. Dr. Thomas Dorsel und Dr. Norbert Nottebaum luden herzlich dazu ein, die BIT wie in den vergangenen Jahren zur beruflichen Orientierung zu nutzen.

Termine

Archiv