Herzlich willkommen!

Grußwort der Schulleiterin

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Ich freue mich, Sie und Euch hier auf der Homepage unserer Schule begrüßen zu dürfen!

Als Halbtagsgymnasium bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges Programm neben dem regulären Unterricht.
Als Europaschule fördern wir in besonderer Weise europaorientierte Kenntnisse und interkulturelle Kompetenzen.
Als Gymnasium mit Übermittagsbetreuung und Nachmittagsangeboten fordern und fördern wir unsere Schülerinnen und Schüler individuell nach ihren Stärken und Schwächen.
Ich wünsche allen Besuchern der Homepage viele anregende Eindrücke von unserem vielfältigen Schulleben! Fragen beantworten wir Ihnen und Euch jederzeit gerne (Kontakt).

Mit freundlichen Grüßen

Uta Schmitz-Molkewehrum, Schulleiterin

Über 2000 Euro für UNICEF gespendet

90 Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums haben an der Aktion „Wir schwimmen für UNICEF“ teilgenommen.

Bericht von Gerold Paul

Als Schirmherr der Spendenaktion „Wir laufen für UNICEF“ ist Fußballweltmeister und UNICEF-Botschafter Mats Hummels schon viele Kilometer für den guten Zweck gelaufen. Über 90 Schülerinnen und Schüler der sechsten und siebten Klassen des Mariengymnasiums haben sich entschlossen, an dieser bundesweit durchgeführten Aktion teilzunehmen. Allerdings wurde die Aktion, des Schwimmunterrichts im laufenden Schuljahr wegen, in leicht abgewandelter Form unter dem Motto „Wir schwimmen für UNICEF“ veranstaltet. Mit großer Einsatzfreude machten sich die Schüler Ende des letzten Jahres daran, Spender zu suchen. Für jede 50 m-Bahn, die innerhalb von 20 Minuten geschwommen wurde, sollte ein frei bestimmbarer Betrag gespendet werden. Das Geld soll Kindern und Jugendlichen im südlichen Afrika zugute kommen. In Madagaskar hilft UNICEF zusammen mit anderen Organisationen sichere Klassenräume zu bauen, verteilt Schulmaterialien und bildet Lehrer aus. Mit Stipendien werden besonders Mädchen unterstützt, die sonst keine Chance auf Bildung hätten. Anfang Mai wurden allen Teilnehmern von den betreuenden Sportlehrern Julia Koch und Thomas Paus als Anerkennung für das soziale Engagement Teilnehmerurkunden überreicht. Unterzeichnet von Mats Hummels. Insgesamt kamen 2024 Euro zusammen, eine beträchtliche Summe. Ein besonderes Dankeschön geht an alle Schwimmer und Sponsoren. Medaillen als Anerkennung für die sportliche Leistung erhielten zusätzlich die Schülerinnen und Schüler, die die meisten Bahnen geschwommen hatten: Lara Klüsener und Leonie Slomski aus der 6 B, Marlene Sachse und Samuel Neufeld aus der 7 C und schließlich Jana Braun aus der Klasse 7 E.

Erfolgreiche Ausbildung neuer Klassenpaten

Erfolgreiche Ausbildung neuer Klassenpaten am Mariengymnasium

17 Schüler der Klassenstufe 9 haben sich nach den Osterferien um das Amt des Klassenpaten beworben. Am vergangenen Wochenende wurden sie auf ihre Aufgaben vorbereitet.

Bericht von Harald Kayser

Die Herausforderungen, denen die Schülerinnen und Schüler beim Wechsel von der Grundschule an eine weiterführende Schule gegenüberstehen, sind enorm. Nahezu alles ist neu und ungewohnt: ein neues Gebäude, neue Lehrerinnen und Lehrer, neue Unterrichtsfächer und nicht zuletzt auch viele neue Mitschülerinnen und Mitschüler.

Das Mariengymnasium begegnet diesen Herausforderungen unter anderem mit den Klassenpaten. Diese empfangen die Kinder am Kennenlernnachmittag und begleiten sie während der gesamten Erprobungsstufe. Dabei sind sie Ansprechpartner, helfen in den ersten Wochen bei der Orientierung im Schulgebäude. Später organisieren sie Klassenfeste und regelmäßige Treffen und stärken so das Gemeinschaftsgefühl in „ihrer“ Klasse. Dabei arbeiten die Klassenpaten eng mit den Klassenlehrerteams zusammen.

(mehr …)

MGW „bläst Bezirksregierung den Marsch“

Mariengymnasium gestaltet Feierstunde der Bezirksregierung

Bericht von Bianca Lietmann

Was für eine Aufregung in der 6B des Mariengymnasiums: Die Schülerinnen und Schüler der Bläserklasse wurden von der Bezirksregierung für die musikalische Begleitung einer offiziellen Feierstunde engagiert.

(mehr …)

Überwältigende Gastfreundschaft in Litauen erfahren

Gruppe des Mariengymnasiums reist im Rahmen des Erasmus+-Projektes nach Litauen

Bericht von Benedikta D’Alò

Manchmal übertrifft die Realität alle Erwartungen. Die unglaubliche Gastfreundschaft der Litauer hat uns am meisten beeindruckt, formulieren Franziska und Dorothee begeistert ihre Eindrücke von dem einwöchigen Aufenthalt in dem baltischen Land im Rahmen des Erasmusprojektes „We promote integration“. Eine Delegation des Mariengymnasiums hat sich auf den Weg zum Panevezio Kazimiero Paltaroko Gimnazija in Panevezys gemacht, um sich dort mit den fünf an dem Projekt teilnehmenden Nationen zu treffen.

(mehr …)

Lebendiger Austausch mit Frankreich

Drei Schülerinnen berichten vom Frankreichaustausch des Mariengymnasiums

Bericht von Gerold Paul

Das Mariengymnasium ist stolz darauf, von vielen Schulen anderer Städte und Länder besucht zu werden. Die Freude darüber bräuchte nicht weiter erwähnt zu werden, wäre der Europagedanke nicht integrativer Bestandteil des Schulprogramms. Insbesondere die seit vielen Jahren gepflegte Tradition des Schüleraustauschs kommt der Schule dabei zugute. Mit mehreren Schulen in Frankreich und Italien, mit dem renommierten Churcher’s College in Warendorfs Partnerstadt Petersfield bestehen langjährige, feste Beziehungen. Für die Schüler, die Französisch als weitere Fremdsprache gewählt haben, ist in der achten Klasse ein Austausch mit Etrépagny vorgesehen, einem kleinen Ort im Département Eure in der Normandie. Nachdem die französischen Schüler im März Warendorf besucht hatten, erfolgte im April der Gegenbesuch der deutschen Schüler in Frankreich. Für Karla Brinkmann, Mira Eggersmann und Luise Garthe war dieser Austausch – so das einhellige Urteil nach ihrer Rückkehr – „auf jeden Fall absolut empfehlenswert und ging viel zu schnell um.“

(mehr …)

Pillen, Pulsschlag und Prothesen

45 Schülerinnen und Schüler des MGW aus den Klassen 7A, 7D und 8A haben erfolgreich an der ersten Runde des Chemiewettbewerbs DECHEMAX teilgenommen!

Bericht von Dr. Sabine Schöneich

Die Schüler der drei Klassen haben in dieser ersten Wettbewerbsrunde über 8 Wochen jede Woche neue Fragen rund um das Thema „Gesundheit“ beantwortet. Nun steht fest: Alle haben alles korrekt beantwortet und dürfen an der zweiten Runde teilnehmen, bei der die Küche zum Labor wird und dort eigenständig Experimente durchgeführt, protokolliert und ausgewertet werden.
Womit beschäftigt sich der Wettbewerb in diesem Jahr? Recht einfach bekämpfen wir heutzutage Krankheiten, die für die Menschen noch vor hundert Jahren den sicheren Tod bedeutet hätten. Mit Impfungen können wir vorbeugen. Und um Kopfschmerzen und Fieber muss man sich auch keinen Kopf machen – sie sind sehr schnell und einfach besiegt mit vielen unterschiedlichen Pillen aus den Chemielaboren. Auch kompliziertere Dinge sind nicht mehr unmöglich: Wir können selbst dann überleben, wenn Organe ausfallen. Mit Gentests lassen sich sogar Krankheiten voraussagen.

(mehr …)

Termine

Archiv