HERZLICH WILLKOMMEN!

Grußwort der Schulleiterin

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Ich freue mich, Sie und Euch hier auf der Homepage unserer Schule begrüßen zu dürfen!

Als Halbtagsgymnasium, ab dem Schuljahr 2019/20 als G9 geführt – das gilt bereits rückwirkend für die Fünftklässler des Schuljahres 2018/19 –, bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges Programm neben dem regulären Unterricht.
Als Europaschule fördern wir in besonderer Weise europaorientierte Kenntnisse und interkulturelle Kompetenzen.
Als Gymnasium mit Übermittagsbetreuung und Nachmittagsangeboten fordern und fördern wir unsere Schülerinnen und Schüler individuell nach ihren Stärken und Schwächen.
Ich wünsche allen Besuchern der Homepage viele anregende Eindrücke von unserem vielfältigen Schulleben! Fragen beantworten wir Ihnen und Euch jederzeit gerne (Kontakt).

Mit freundlichen Grüßen

Uta Schmitz-Molkewehrum, Schulleiterin

DREI STIMMEN FÜR DAS MGW

Neues entdecken! SpardaSpendenWahl 2019

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Freundinnen und Freunde des MGW!

Sie helfen uns mit drei „Klicks“ für unsere Schule!

Denn wir sind als Schule auf die Unterstützung von außen angewiesen, wenn es gilt, Neues zu entdecken. Ob es dabei um Hilfs- und Patenprojekte geht, die Auschwitzfahrt, die Anschaffung von Spielgeräten und digitalen Medien, die Ausbildung zum Medienscout, die Projekte zur Mädchen- und Jungenförderung, um nur einige von unseren Projekten zu nennen.

Unter dem Motto „WIR erkunden neue Wege“ fördert die Sparda-Bank in diesem Jahr Schulen, die Neues wagen. Dabei ist Ihre und Eure Beteiligung gefragt, liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler! Unterstützen Sie/unterstützt das Projekt „Lernen durch Engagement“, indem Sie/Ihr online unter

je Person bis zu drei Stimmen für dieses Projekt abgeben/abgebt.

Abstimmen, das heißt vom 7. Mai bis zum 6. Juni 2019 online unter diesem Link Codes anfordern und die über SMS erhaltenen Codes als Stimmen verwenden. Ausgeschrieben sind bis zu EUR 2000 Förderprämie für die Schulen mit den meisten Stimmen. Somit ist jeder Klick wichtig!

Vielen Dank für die Unterstützung und herzliche Grüße

Uta Schmitz-Molkewehrum, Schulleiterin, und Dr. Sabine Schöneich, stellv. Schulleiterin

Informieren Sie/informiert auch Ihre/Eure Freunde und Bekannten und teilen Sie/teilt diesen Link! 

SpardaSpendenWahl 2019

(mehr …)

KITTEL AN UND SCHUTZBRILLE AUF!

Zehntklässler des Mariengymnasiums fuhren zum Schüler-Experimentier-Praktikum der Universität Duisburg

Von Johanna Oortmann

Bei einem vernünftigen Experiment im Chemielabor muss immer etwas explodieren, um Jugendliche zu beeindrucken? Weit gefehlt! Am 17. Mai besuchten die Chemiekurse der zehnten Klasse des Mariengymnasiums Warendorf die Universität Duisburg/Essen. Im Rahmen des Schüler-Experimentier-Praktikums „SEPP“ hatten sie die Möglichkeit, in einem komplett ausgestatteten Hochschullabor selber verschiedene Experimente zur Herstellung und Spaltung von Estern durchzuführen und gleichzeitig mehr über die Arbeitsweise eines Chemikers zu lernen. Denn auch für Fragen an die betreuenden Fachkräfte und Studenten der Chemie blieb Zeit, neben der praktischen Übung im Labor und der Auswertung der Ergebnisse. Dabei gelang es auch – ganz ohne Knalleffekt – durch Erhitzen und vorsichtiges Vermischen verschiedener Chemikalien faszinierende Fakten über die Ester und deren Entstehung zu erlangen: Fakten und Ergebnisse, die tatsächlich nicht bei Google zu finden sind, wie einer der Leiter des Projekts bemerkte! Für alle Teilnehmer also eine einmalige Chance!

(mehr …)

SPINNING: AUSDAUER VERBESSERN

Sportkurs des Mariengymnasiums probiert Trendsportart aus

Von Monja Krahl und Gerold Paul

Warendorf. Auf Indoor Bikes wird „gefahren“, auch wenn der Fahrer dabei nicht vom Fleck kommt. Eine Reihe dieser fest montierten Räder steht im Warendorfer Gesundheitsstudio „Aktiv und Gesund“ an der Freckenhorster Straße. Kraft und Ausdauer waren gefragt, als sich Elftklässler des Mariengymnasiums in der letzten Woche unter der Anleitung von Sportlehrerin Julia Koch auf diese Räder setzten. Finanziell unterstützt wurde die Aktion vom Förderverein der Schule. Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Optimierung der Ausdauer“ sollten die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe neben Laufen und Schwimmen die Trendsportart Indoor Cycling kennen lernen, auch „Spinning“ genannt. Für die meisten Schüler war es eine neue Erfahrung. Nicht wie im Freien umweht von Zugluft und Wind, sondern gefordert von der im Takt drängenden Musik im Studio traten sie in die Pedale, probierten verschiedene Positionen aus, stiegen aus dem Sattel und traten im Stand. Leerlauf gab es nicht. Berg- und Talfahrten wurden simuliert. Auch die Spiegel des Studios fingen die Dynamik der Gruppe ein. „Es war anstrengend, aber es hat Spaß gemacht!“, hieß es abschließend von den Schülern, als alle von den Pedalen herunter waren.

NORMANDIE IN SIEBEN TAGEN

Achte und neunte Klassen des Mariengymnasiums erleben eine Woche Schüleraustausch mit Frankreich

Von Felicia Schirk

Der Eiffelturm reckt sich in nur weniger Entfernung in den blauen, mit ein paar Wolken bedeckten Himmel. Die Schüler betrachten das stahlgraue Wahrzeichen von Paris staunend. „Wow, ist der hoch!“, erklingt es beim ersten Anblick aus mehreren Mündern. Ein Straßenmusiker singt in der Nähe, fast als wollte er diesen Ehrfurcht einflößenden Augenblick unterstreichen. Bald beginnen alle eifrig, Fotos als Andenken an dieses Monument zu schießen. „Es ist schon ziemlich beeindruckend!“, beschreibt Sonja passend diesen Ausblick auf eines der berühmtesten Bauwerke der Welt. Alle Schüler, 22 Acht- und Neuntklässler des Mariengymnasiums Warendorf, nehmen an einem Austauschprogramm mit Frankreich teil. Im März haben die Franzosen vom Collège Louis Anquetin Warendorf besucht, nun erfolgt der Gegenbesuch in Etrépagny. Am direkt der Ankunft folgenden Wochenende bieten die Gastfamilien ihren neuen Familienmitgliedern auf Zeit mehrere schöne Unternehmungen an. Vom Sightseeing in Paris bis zu einem Besuch im Disneyland ist alles dabei.

(mehr …)

LANDESSIEGERIN MIT VIEL WISSEN ÜBER DIE WELT

Ingabelle Nikolitsch ist Landessiegerin beim Geographie-Wettbewerb des Diercke Weltatlas

Von Gerold Paul

Warendorf. Ingabelle Nikolitsch, Schülerin des Mariengymnasiums, reist gerne, und mit Hilfe des Wettbewerbs, den der Verlag des Diercke Weltatlas in diesem Jahr ausgerichtet hat, konnte sie zumindest gedanklich in viele fremde Länder reisen. Sie musste den größten See Europas nennen, welchen die Reisenden auf einer Flussfahrt von St. Petersburg nach Moskau durchqueren. Sie musste den Namen des Inselstaates im Persischen Golf finden, der durch eine Brücke mit Saudi-Arabien verbunden ist. Sie musste nicht nur Fragen zu Europa und der Welt beantworten, sondern auch Aufgaben zur allgemeinen Geographie und Kartenaufgaben lösen. Nachdem sie in den beiden Wettbewerben auf der Klassen- und Schulebene alle Hürden mühelos übersprungen hatte, zeigte sich die Schülerin des Mariengymnasiums auch beim Landeswettbewerb den Anforderungen in jeder Beziehung gewachsen. Doch hätte die Siebtklässlerin damit gerechnet, sogar Landessiegerin zu werden? Ingabelle zeigte sich jedenfalls überglücklich, als ihr diese Nachricht mitgeteilt wurde.

(mehr …)

Termine

Stimmen abgeben:

Archiv