Home » Posts tagged 'Europa'

Tag Archives: Europa

Fit für Frankreich

Vierzehn der siebzehn frisch diplomierten Französischschüler: Drei befinden sich derzeit im Frankreich-Austausch in der Normandie.

17 Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums haben das französische Sprachdiplom DELF erhalten.

Bericht von Gerold Paul

Warendorf. Das DELF-Zertifikat dient dem Nachweis französischer Sprachkenntnisse in den französischsprachigen Ländern und wird als standardisierter Nachweis international anerkannt. Innerhalb des Europäischen Referenzrahmens werden sechs Kompetenzniveaus bescheinigt. Folgende Schüler erreichten die Zertifikatsstufe B1: Franziska Betting, 9B, Sophia Hermsen, 9B, Jonas Vollenberg, 9B, Lea Hagedorn, 9C. Folgende Schüler erhielten das Zertifikat der Stufe A2: Gerrit Termeer, 8A, Vincent von Schroetter, 8A, Linnea Wiesner, 8B, Alina Hartmann, 8C, Channah Pelke, 8D. Besonders freute es die vorbereitende Lehrerin Christiane Bergmann-Hinkel, dass acht Schüler der 7. Jahrgangsstufe sich mutig zu der 80 Minuten dauernden schriftlichen Prüfung und der sich anschließenden fünfminütigen mündlichen Prüfung angemeldet und das Niveau A1 bescheinigt bekommen haben: Annika Meinert, 7A, Moritz Ohnmacht, 7A, Annika Jaß, 7B, Michalina Chrobot, 7C, Greta Lintemeier, 7C, Leonie Wittenberg, 7C, Felicia Schirk, 7D, Michelle Reinker, 7D. Allen Schülern wurden Aufgaben aus den Bereichen Hörverstehen, Leseverstehen, Schreiben und Sprechen gestellt. Den Aufgaben lagen in der Regel Alltagsfragen zugrunde: Wie erfragt man sich ein Ticket für die Pariser Metro in französischer Sprache? Wie kommt man in einer französischen Bücherei an einen Ausweis? Auf die Frage, was ihm leicht gefallen sei, musste Jonas nicht lange überlegen: „Für mich war das Sprechen der leichteste Bestandteil der Prüfung!“ Lea musste in der Prüfung darstellen, wie sie sich die Schule der Zukunft vorstellt. Ihrer Ansicht nach ist der mündliche Teil schwieriger als der schriftliche Teil der Prüfung gewesen. Ihre Diplomurkunden haben die Schülerinnen und Schüler noch nicht erhalten. Die werden ihnen am letzten Schultag vor den Sommerferien im Rahmen einer besonderen Ehrung überreicht.

Fünfzehn Gäste aus Petersfield

Eine Woche Schüleraustausch mit dem Churcher’s College in Petersfield

Bericht von Gerold Paul

Warendorf. Kurz nach Ostern sind dreizehn Schülerinnen und Schüler im Alter von 13 – 14 Jahren aus Warendorfs Partnerstadt Petersfield nach Warendorf gereist, um im Austausch mit Schülern des Mariengymnasiums und als Gäste in deren Familien Deutschland aus der Nähe zu erkunden. Dr. Ariane Broomfield, Head of German am Churcher’s College in Petersfield, die den Austausch seit diesem Jahr auf der englischen Seite organisiert, hat die Gruppe zusammen mit Ian Crossman begleitet. Das Ziel dieses Austausches besteht unter anderem darin, dass die Teilnehmer ihr Bild vom Partnerland überprüfen und ihr landeskundliches Wissen erweitern. Das Osterfest gibt bereits ein interessantes Thema ab, um etwas über Bräuche in Deutschland zu erfahren. Das Verstecken von Ostereiern ist zum Beispiel auch in England bekannt, die im Münsterland üblichen Osterfeuer dagegen sind eher im keltisch geprägten Schottland vertreten. Ian Crossman, Academic Registrar am Churcher’s College, erzählt, wie viel die englischen Schüler vom Unterricht her über Deutschland wissen: „Unsere Schüler lernen Deutsch im zweiten Jahr, sie haben grundlegende Kenntnisse über die erste Kontaktaufnahme, den Ablauf eines Schultages, wissen Wendungen für das Einkaufen, den Körper. Die deutschen Weihnachtsbräuche sind ihnen bereits geläufig.“ Deutsch werde am Churcher’s College neben Französisch und Spanisch als erste Fremdsprache direkt nach der Grundschule, der Primary school, angeboten, fährt Crossman fort. Ein späterer Einstieg sei sinnvoller, so Crossman, denn dann könnten seine Kollegin und er am College selbst mehr Werbung für das Fach betreiben. Derzeit werde an vielen Schulen in England Spanisch als erste moderne Fremdsprache bevorzugt, Französisch und Deutsch hätten das Nachsehen. Am Montag werden die Besucher nach einem typisch westfälischen Mittagessen auch offiziell von der Stadt Warendorf und dem Freundeskreis Warendorf-Petersfield begrüßt. Am Mittwoch geht es ins Dortmunder Westfalenstadion, zur ehemaligen Wirkungsstätte des Trainers des FC Liverpool, Jürgen Klopp. Am Donnerstag steht ein Besuch im Freizeitpark Phantasialand in Brühl an, der bei den englischen und deutschen Schülern gleichermaßen beliebt ist. Am Freitag wird es zurück nach England gehen. Die Gäste bedanken sich herzlich für die freundliche Aufnahme in den Familien.

Wunderschöne Woche im unbekannten Osten Italiens

Fahrt der Italienischkurse der Q1 und der EF nach Fano (Marken)

Bericht von Benedikta D’Alò

Anfang März machten sich 13 Schüler der Italienischkurse der Q1 und der EF des Mariengymnasiums unter der Leitung ihrer Lehrerinnen Frau Ulrike Meyerhof und Benedikta D’Alò auf den Weg nach Fano (Marken) an das dortige Neusprachliche Gymnasium Nolfi. Trotz des nicht ganz so schönen Wetters konnte sich das perfekt von dem Deutschlehrer Herrn Aldo Tenedini und Frau Donatella Marchionni organisierte Programm, das die Gruppe in Italien erwartete, sehen lassen. Hatten die italienischen Gastschüler im September letzen Jahres bereits Gelegenheit gehabt Warendorf, seine Umgebung und das deutsche Lebensgefühl hautnah zu erleben, so nahmen die Deutschen jetzt am Alltag in Bella Italia teil. In der Woche wurde natürlich nicht nur die Schulbank gedrückt, sondern man erkundete auch die Umgebung und erlebte gleich Dramatisches.

(mehr …)

Integration leicht gemacht

Erasmustreffen in Budpest

Bericht von Benedikta D’Aló

„Wir haben eine unvergessliche Woche mit großartigen Menschen in Budapest erlebt!“, so formulieren die Teilnehmer des Mariengymnasiums in Warendorf ihre Eindrücke zum Erasmustreffen im Oktober in Ungarn. Im Rahmen des laufenden Projektes We promote integration trafen sich Lehrer und Schüler der sieben teilnehmenden Nationen am Budapester Fasori-Gymnasium, um gemeinsam daran zu arbeiten, wie die Integration von Migranten und Flüchtlingen zu verbessern sei. In Workshops und bei unterschiedlichen Vorträgen von ungarischen Hilfsorganisationen gab es viele Gelegenheiten, sich kritisch, aber dennoch konstruktiv mit dem sehr aktuellen Thema auseinanderzusetzen.

(mehr …)

In Prag

Kursfahrt nach Prag

Bericht von Meret Pundsack

Um 5.30 Uhr morgens standen, entgegen der Erwartungen einiger Lehrer, am Montag, den 4.09.2017, alle Schüler des Pädagogik- und Mathe-Leistungskurses mit ihren Koffern bereit zur Abfahrt.
Gespannt fieberten die 42 Schülerinnen und Schüler dem Ziel entgegen, welches nach neunstündiger Busfahrt endlich erreicht wurde: Prag an der Moldau. Die vielbesuchte Touristenstadt war den meisten Schülern eher als die Stadt mit dem drittgrößten Club Europas bekannt, doch die vier mitgereisten Lehrer, Frau Bosse (LK Pädagogik), Herr Cormann und die beiden Stufenlehrer, Frau Bellingen (LK Mathe) und Herr Wening, schafften es, den Schülern die Kultur der Stadt nahezubringen.
Nach einer herausfordernden Stadtrallye ließ die Reisegruppe den ersten Tag mit einer abendlichen Bootstour ausklingen, bei der alle Prag bei Nacht bewundern konnten.

(mehr …)

Kein Brexit am Mariengymnasium

20170929-205703.jpg

Hanna Vincent ist die neue Fremdsprachenassistentin

Bericht von Klaudia Casper

Es ist zwar nicht möglich, den Englischunterricht an unserer Schule nach England zu verlegen, doch man kann ein Teilchen der gar nicht so weit entfernten britischen Inseln nach Warendorf bringen.

So können sich viele Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums auf Hanna Vincent freuen, Studentin an der University of Durham in Großbritannien, die in diesem Halbjahr den Englischunterricht begleitet. Die Fremdsprachenassistentin bereichert die gemeinsamen Stunden mit wertvollen Einsichten in das Alltagsleben und in die Kultur des Vereinigten Königreiches. Und die Schüler haben viele Fragen: angefangen von dem Schulleben und Essgewohnheiten britischer Schüler bis hin zu Fragen über multikulturelle Vielfalt in den Städten.
Hanna Vincent bietet auch individuelle Förderung für begabte Schüler an, etwa bei der Vorbereitung auf Wettbewerbe, wie auch für diejenigen, die etwas mehr Hilfe bei der Erschließung der Geheimnisse der englischen Sprache brauchen. Die „Englische Konversation“-AG nimmt nicht nur die Angst vor den anstehenden Kommunikationsprüfungen, sondern führt auch ein bisschen in die Welt des „Small talk“ in einer Fremdspache ein – eine Fähigkeit, die manche Türen auch im Berufsleben öffnen kann.

Das Mariengymnasium in Warendorf arbeitet seit vielen Jahren mit Fremdsprachenassistenten aus unterschiedlichen europäischen Ländern und den USA zusammen. Mag es noch so viele Unstimmigkeiten in der Politik geben, in unserer Schule ist Europa vereint und die Tür offen.

Termine

Folge uns auf Twitter

Archiv