Home » Beitrag verschlagwortet mit 'Aktion Kleiner Prinz'

Schlagwort-Archive: Aktion Kleiner Prinz

GROSSER EINSATZ FÜR KINDER IN NOT

„Wir machen beim Hoffnungslauf mit!“

Von Julia Koch

Der vielen Warendorfern bekannte, alljährlich am Emssee stattfindende „Hoffnungslauf“ der Aktion Kleiner Prinz konnte aufgrund der Pandemie schon im zweiten Jahr nicht als Gemeinschaftslauf stattfinden. Um dennoch Gelder zugunsten der Aktion Kleiner Prinz – für Kinder in Not – sammeln zu können, hatten sich bereits im letzten Jahr einige Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums selbstständig auf Sponsorensuche in ihrem privaten Umfeld begeben, sind in die Sportschuhe geschlüpft und in Eigeninitiative gelaufen.

Im Frühjahr dieses Jahres versprach der Großsponsor des „Hoffnungslaufes“, die Sparkasse Münsterland-Ost, für jeden im Monat Mai gelaufenen Kilometer einen Euro an die Aktion Kleiner Prinz zu spenden. Alle 5. Klassen des Mariengymnasiums waren eingeladen, sich am „digitalen Hoffnungslauf“ zu beteiligen. Auch die Klassen 6C und 7B des MGW bewiesen großes Engagement. Aus Solidarität mit Kindern in Not stoppten die Schülerinnen und Schüler auch dann das Spendenlaufen nicht, als das von der Sparkasse gesetzte Ziel von 15.000 Euro längst überschritten war.

Schüler des Mariengymnasiums haben darüber hinaus eine private Spendenaktion ins Leben gerufen, deren Erlös von insgesamt 475 Euro dem Projekt „Coronahilfe Indien“ der Aktion Kleiner Prinz zugute kommt. In der Klasse 5C wurde unter anderem ein kleiner Verkauf von selbst gestalteten Aquarell-Postkarten eingerichtet. Ein großes Dankeschön geht an alle Beteiligten.

469 WEIHNACHTSPÄCKCHEN

In diesem Jahr wichtiger denn je: MGW packt zahlreiche Päckchen

Von Paul Lietmann

Bunt, bunter, am buntesten – die Päckchen für die „Aktion Kleiner Prinz“ wurden von den Schülerinnen und Schülern des Mariengymnasiums nicht nur mit schönen Geschenken gefüllt, sondern auch farbenfroh verpackt. „Gerade in dieser, für uns alle schwierigen Zeit sollten wir an diejenigen denken, die es noch viel härter trifft. Deshalb freuen wir uns besonders, dass so viele Päckchen zusammengekommen sind“, freut sich Schülersprecher Paul Lietmann. Insgesamt hat die Schülervertretung des MGW, die diese Aktion an der Schule jedes Jahr für die „Aktion Kleiner Prinz“ organisiert, 469 Päckchen gezählt. Das sind rund 100 mehr als im letzten Jahr. Am Mittwoch nahmen Mitarbeiter der Aktion die gekennzeichneten Geschenkpakete dann in Empfang: Junge, 13 bis 14 Jahre steht da beispielsweise drauf. So ist sichergestellt, dass auch jedes Kind ein Paket bekommt, dass zu ihm passt. Wie in jedem Jahr wartet auf die Klasse mit den meisten Paketen eine Überraschung: Sie bekommt einen Wandertag – sobald das Pandemie-Geschehen das wieder zulässt.

ALTERNATIVER HOFFNUNGSLAUF

Aufruf zum Laufen für die Hoffnung auch ohne „Hoffnungslauf“

„Hoffnungslauf-Ersatzaktion“ – Nachahmer erwünscht!

Eigentlich hätte sich am 6. Juni 2020 zum 5. Mal in Folge eine größere Schüler-Geschwister-Eltern-Gruppe des Mariengymnasiums zum „Hoffnungslauf“ der Aktion Kleiner Prinz am Emssee getroffen, um möglichst viele Kilometer für Kinder in Not zu erlaufen. Wäre. Hätte. Wäre da die nicht Corona-Pandemie. Warum eigentlich nicht in Eigeninitiative laufen, um Geld für den guten Zweck zu sammeln? dachte sich Sportlehrerin Julia Koch.

Leni Sophie Keller (6 B) ist in der Corona-Zeit besonders bewusst geworden, wie gut es ihr geht – dass sie ein Zuhause hat und gesund ist. Deshalb möchte sie Menschen helfen, denen es nicht so gut geht. Auch für ihre Klassenkameradin Sofie Blümel ist es im Moment wichtig, Kindern zu helfen, die jetzt noch mehr auf Spenden angewiesen sind.

Es entstand die Idee, dass Schülerinnen und Schüler sich selbstständig „Sponsoren“ suchen, die für jeden in einem Zeitraum von 4 Wochen gejoggten oder gewalkten Kilometer einen bestimmten Betrag spenden , wahlweise auch einen Pauschalbetrag. Auch Hannah Baving (6 B) findet es gut, für andere Menschen und gute Aktionen Geld zu sammeln und zu spenden. Jasper Paul aus der 6 B hat mitgemacht, weil ihm schon der letzte Hoffnungslauf viel Spaß gemacht hat.

Bisher sind schon mehr als EUR 450 zusammengekommen, die der Aktion Kleiner Prinz zugute kommen werden! Ein großer Dank gilt allen Läuferinnen und Läufern sowie Spenderinnen und Spendern!

Wer sich nun angesprochen fühlen sollte, selber einen Sponsorenlauf in kleinem Kreise zu veranstalten, z. B. innerhalb der Familie oder mit einem Freund/einer Freundin, kann sich bei Fragen oder Informationsbedarf gerne per E-Mail an Frau Koch wenden: j.koch1@mgw365.de.

ES RAPPELT IM KARTON

Mariengymnasium packt Weihnachtspäckchen für Rumänien

Von Paul Lietmann

Schöner haben Schuhkartons nie ausgesehen: 312 Päckchen für bedürftige Kinder in Rumänien füllten die Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums Warendorf und packten sie in buntes Weihnachtspapier. Das Engagement der einzelnen Klassen war auch dieses Mal wieder riesig. Die meisten Päckchen packte dabei die Klasse 7a. „Wie jedes Jahr sind wir sehr froh, dass so viele Schülerinnen und Schüler an unserer Schule den Kindern in Rumänien eine Freude zu Weihnachten bereiten wollen“, sagte Schülersprecher Paul Lietmann. „Unser Ziel ist es, die Anzahl der Päckchen in den nächsten Jahren noch weiter zu steigern.“ Außerdem bedankte sich die Schülervertretung des Mariengymnasiums auch bei den Organisatoren der Aktion Kleiner Prinz, mit der die Zusammenarbeit jedes Jahr aufs Neue hervorragend klappte. Die vielen bunten Päckchen bringen in jedem Jahr Weihnachtsstimmung in die Aula, wo sie ein paar Tage lang gesammelt werden. Zusammen mit den Tannenbäumen, die außerdem aufgestellt werden, kündigt sich der Advent so auch in der Schule besonders schön an. Die Pakete wurden von Helfern der Aktion Kleiner Prinz abgeholt und zum Wilhelmsplatz gebracht, von wo aus diese ihre Reise nach Rumänien antraten. Die Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums hoffen, dass die Päckchen dort den bedürftigen Kindern ein kleines Lächeln zu Weihnachten ins Gesicht zaubern werden.

BEIM 11. HOFFNUNGSLAUF DABEI

Herzliche Einladung zum Spendenlauf!

Von Julia Koch

Am Samstag, dem 15. Juni 2019, findet in Warendorf wieder der alljährliche „Hoffnungslauf“ der Aktion Kleiner Prinz statt. Für jeden gelaufenen Kilometer spendet die Sparkasse Münsterland-Ost EUR 1,00 für Kinder in Not. Es darf spaziert, gewalkt oder gejoggt werden. In den letzten Jahren haben bei jeder dieser Veranstaltungen weit über 2000 Menschen teilgenommen, darunter auch viele Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums, zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern. Es war immer ein tolles Gemeinschaftserlebnis!

Es wäre schön, wenn auch diesmal möglichst viele an dem Event teilnehmen würden – es geht schließlich um den guten Zweck! Die Lehrer Julia Koch und Gerold Paul erwarten alle, die mit ihnen gemeinsam starten wollen, um 10.00 Uhr am Jugendtreff HOT, Zwischen den Emsbrücken 4. Nach dem Start kann jeder in seinem Tempo eine selbst gewählte Streckenlänge laufen. So wird der Lauf nicht für alle gleichzeitig enden. Die Zeit wird nicht gemessen; gezählt werden nur die gelaufenen Kilometer.

EINE SCHÖNE ZAHL AN PÄCKCHEN

Das Mariengymnasium hat sich auch 2018 wieder an der Weihnachtspäckchenaktion der Aktion Kleiner Prinz beteiligt.

Bericht von Gerold Paul

Warendorf. In einer Ecke der Aula des Mariengymnasiums sind viele, bunt verpackte Päckchen für die Aktion Kleiner Prinz zusammengekommen, übereinander gestapelt in mehreren Etagen. 363 Päckchen zählt Paul Lietmann, Schülervertreter und einer der Organisatoren der Sammlung am MGW, als die Päckchen am Mittwoch, dem 28. November, das Haus verlassen und von den Mitarbeitern der Aktion Kleiner Prinz in Empfang genommen werden. „Junge, 10–12 Jahre“ steht auf einem Paket, „Mädchen 13–14 Jahre“ auf einem anderen. Die Pakete sind für bedürftige Kinder in Rumänien bestimmt und werden an diesem Tag zentral in Warendorf gesammelt. In diesem Jahr sind noch ein wenig mehr Päckchen zusammengekommen als im letzten, freuen sich die Schülervertreter zusammen mit den Betreuungslehrern Wiebke Scholte-Meyerink und Merlin Marggraf. „Eine schöne Zahl!“, bestätigt Paul Lietmann und weist auf den besonderen Einsatz einzelner Klassen und Kurse hin, die sich mit bis zu 40 Päckchen an der Sammlung beteiligt haben.

Termine

Archiv