Home » Beitrag verschlagwortet mit 'Französisch'

Schlagwort-Archive: Französisch

FÉLICITATIONS AUX ÉLÈVES DIPLÔMÉS

DELF-Prüfungen am Mariengymnasium erfolgreich bestanden

Von Gerold Paul

Wer spricht am Telefon? Manchmal ist der andere nicht leicht zu verstehen, besonders wenn er schnell spricht. Diese Aufgabe, in französischer Sprache, zu meistern, ist ein typischer Teil der Prüfung, die sieben Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums abgelegt haben, um das DELF-Zertifikat zu erhalten. Das DELF-Zertifikat dient dem Nachweis französischer Sprachkenntnisse an den Hochschulen und den Arbeitsstellen in den französischsprachigen Ländern und wird als standardisierter Nachweis international anerkannt. Auf einem höheren Niveau, dem DELF B1, waren längere Texte und längere Interviews vorzubereiten. Der Umstellung auf G9 und der später einsetzenden Fremdsprache wegen seien die Prüfungen auf dem unteren Niveau, dem DELF A1, in diesem Jahr am Mariengymnasium nicht vorgenommen worden, teilte Christiane Bergmann-Hinkel mit, die für die Prüfungen am MGW verantwortlich ist. Die Vorbereitung auf A2 und B1 sei teils in einer Arbeitsgemeinschaft – die von ihrer Kollegin Julia Koch geleitet wurde –, teils in Videokonferenzen geleistet worden. Unter anderem wurde dabei die mündliche Prüfungssituation simuliert. Das Mariengymnasium gratuliert Joseph Lütke Brintrup, Julin Lütke Laxen, Marilin Lütke Laxen und Tim Maximilian Möllers zum erfolgreichen Abschluss der A2-Prüfung und Peter Lütke Brintrup, Ingabelle Nikolitsch und Joel Westhagemann zum gleichen Erfolg auf dem Niveau B1. Félicitations à nos élèves diplômés du DELF scolaire!

FRANZÖSISCH LERNEN MIT ZERTIFIKAT

20 Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums erhalten DELF-Zertifikate

Von Gerold Paul

Leider sind die erfolgreichen Abschlüsse der DELF-Prüfungen der Unterbrechung des Schulbetriebes wegen in den Hintergrund geraten. Die DELF-Prüfungen dienen dem Nachweis französischer Sprachkenntnisse an den Hochschulen und den Arbeitsstellen in den französischsprachigen Ländern und werden als standardisierter Nachweis international anerkannt. Innerhalb des Europäischen Referenzrahmens wird das Zertifikat in sechs Kompetenzniveaus unterteilt. Insgesamt 20 Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums haben in diesem Schuljahr an der Prüfung teilgenommen. Folgende Schüler erreichten die Zertifikatsstufe B1: Felicia Schirk, Rike Trüschler und Leonie Wittenberg. Folgende Schüler erhielten das Zertifikat der Stufe A2: Pia Handing, Sebastian Himler, Tubanur Kilic, Lara Klüsener, Elsa Lietmann, Peter Lütke Brintrup, Ingabelle Nikolitsch, Charlotte Paul und Joel Westhagemann.

Besonders freut es die vorbereitenden Lehrerinnen Christiane Bergmann-Hinkel und Nina Schlösser, dass zehn Schüler der 7. Jahrgangsstufe sich mutig zu der 80 Minuten dauernden schriftlichen Prüfung und der sich anschließenden fünfminütigen mündlichen Prüfung angemeldet und das Niveau A1 bescheinigt bekommen haben: Charlotte Behrens, Hendrik Jass, Joseph Lütke Brintrup, Julin Lütke Laxen, Marilin Lütke Laxen, Tim Möllers, Jan Pohlmann und Deyoneyas Ratheesan. Allen Schülern wurden Aufgaben aus den Bereichen Hörverstehen, Leseverstehen, Schreiben und Sprechen gestellt. Alle Zertifikate tragen das Siegel des französischen Bildungsministeriums. Sie werden den Schülerinnen und Schülern der Corona-Vorschriften wegen gesondert überreicht werden.

LEKTÜRE ZUM VERGNÜGEN

Zum neunzehnten Mal bereits wird der deutsch-französische Lesewettbewerb ausgetragen

Von Gerold Paul

An den Élysée-Vertrag, das Symbol deutsch-französischer Freundschaft, erinnerten Valérie Gammal und Esther Rotermund als Verantwortliche des diesjährigen deutsch-französischen Lesewettbewerbs, der, wie immer am letzten Januarwochenende, in diesem Jahr zum ersten Mal in der Bischöflichen Realschule ausgetragen wurde. Schulleiterin Claudia Tennstedt betonte die Bedeutung lebenslanger Lektüre, einer „Lektüre zum Vergnügen, die sich von der Alltagslektüre unterscheidet“. „Sprache verbindet –“, hob Bürgermeister Axel Linke im Hinblick auf die deutsch-französische Aussöhnung hervor und lobte den großen Wert, den der ehrenamtliche Austausch zwischen Warendorf und seinen Partnerstädten Barentin und Pavilly seit über fünfzig Jahren ausmacht. Auch der Lesewettbewerb wird seit vielen Jahren durch Maria Kunstleve, die Geschäftsführerin des Vorstandes der Deutsch-französischen Gesellschaft Warendorf, hervorragend betreut und von vielen Mitwirkenden mit großem Einsatz getragen. Im jährlichen Wechsel fahren die Partner für ein Wochenende einmal nach Warendorf oder nach Barentin und Pavilly, um den Schülerinnen und Schülern der französischen und deutschen Schulen Gelegenheit zum fremdsprachigen Lesen vor Publikum zu geben.

(mehr …)

EUROPA IN 4D

Die Französischkurse der Jahrgangsstufe 8 verbrachten die Woche vom 2. – 6. September auf den Spuren der deutsch-französischen Geschichte im Elsass.

Von Andrea Tussing

Von der Jugendherberge in Kehl nur durch eine Brücke von Straßburg getrennt startete die Gruppe am Dienstagmorgen der zweiten Schulwoche, um die schöne Stadt Straßburg, ihre beeindruckende Kathedrale und das Altstadtviertel „La Petite France“ mit seinen malerischen Fachwerkhäusern zu erkunden. Von den Referaten am Abend der Anreise her wussten alle, dass die Region eine bewegte Geschichte hat: mal deutsch, mal französisch gewesen war, ein fortdauerndes Hin und Her erlebt hatte. Außer Straßburg begeisterte die Schülerinnen und Schüler das Städtchen Colmar mit seinen malerischen, romantischen Kanälen, den blumengeschmückten Fenstern, verwinkelten Gassen und leckeren Flammkuchen – eine echte Alternative zu den Mahlzeiten in der bekannten Fast-Food-Kette! „Manche nutzen die Zeit in Colmar auch dazu, sich den Kleiderschrank oder die Souvenirschublade zu füllen, mit dem Petit Train durch die Innenstadt zu fahren oder das schöne Viertel Petite Venise mit dem Boot zu durchschiffen“, erzählten Marla und Tabea aus der Klasse 8B.

(mehr …)

INTERNATIONAL ANERKANNTE ZERTIFIKATE

Erfolgreiche DELF-Kurse im Mariengymnasium durchgeführt

Bericht von Gerold Paul

Alle Zertifikate tragen das Siegel des französischen Bildungsministeriums. Sie bescheinigen dem Empfänger Sprachkenntnisse im Umfang von einer der vier Niveaustufen des europäischen Referenzrahmens, welche für Schüler der weiterführenden Schulen vorgesehen sind. Auf den zweiten Blick scheinen die zweiundzwanzig Schülerinnen und Schüler, welche sich in der Aula des Mariengymnasiums Warendorf vor den Sternen der europäischen Fahne aufgestellt haben, doch ein bisschen stolz zu sein, das Zertifikat „DELF scolaire“ erhalten zu haben. Die jüngsten von ihnen, dreizehn Schüler aus den siebten Klassen, haben sich ein halbes Jahr lang einmal wöchentlich unter der Leitung von Französischlehrerin Julia Koch auf die zweiteilige Prüfung vorbereitet. Es sind Jerome Baumann, Sarah Bütfering, Noomi Dück, Pia Handing, Sebastian Himler, Tubanur Kilic, Lara Klüsener, Elsa Lietmann, Peter Lütke Brintrup, Ingabelle Nikolitsch, Charlotte Paul, David Senger und Joel Westhagemann, welche die Niveaustufe A1 bescheinigt bekommen haben. „Die Mühe hat sich auf alle Fälle gelohnt“, ist aus ihren Reihen zu hören, „der Vorbereitungskurs hat sehr viel Spaß gemacht.“

(mehr …)

IN STRASSBURG UNTERWEGS

Straßburgfahrt der Französischkurse der Jahrgangsstufe 8

Bericht von Felicia Schirk

„Es sind Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen!“ Fast als hätte man sich diesen Ausspruch des französischen Schriftstellers Guy de Maupassant (1850–1893) zum Leitsatz gemacht, brechen die Französischkurse der achten Klassen jedes Jahr auf ins Elsass, um eben diese Begegnungen mit Franzosen, aber auch untereinander möglich zu machen. Unter der Begleitung von Frau Specker, Frau Tussing, Frau Schwedhelm und Herr Niemann hatten auch dieses Jahr die Beteiligten viel Spaß. Untergebracht in der schönen Jugendherberge in Breisach direkt am Ufer des Rheins, hatten die Schüler auf den zahlreichen Ausflügen nach Frankreich und in das Umland viele Chancen, Französisch zu sprechen und neue Freundschaften zu schließen.

Das Programm des ersten Tages nach der Anreise begann schon früh morgens. Der schnell bei allen Teilnehmern beliebte Busfahrer fuhr zum ersten Mal über die französische Grenze nach Straßburg. Jeder Kurs erhielt zunächst eine kleine Führung durch das historische Zentrum. Danach durften die Schülerinnen und Schüler die Stadt in Kleingruppen selbst erkunden und sich die Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale Notre-Dame mit ihrer astronomischen Uhr oder das schöne Gerberviertel „La Petite France“ anschauen. Ihre Französischkenntnisse konnten sie beim Bestellen des Mittagessens erproben. Am Nachmittag stand der Besuch des Europaparlaments auf dem Programm.

(mehr …)

Termine

Archiv