Home » Posts tagged 'Wettbewerb'

Tag Archives: Wettbewerb

LANDESSIEGERIN MIT VIEL WISSEN ÜBER DIE WELT

Ingabelle Nikolitsch ist Landessiegerin beim Geographie-Wettbewerb des Diercke Weltatlas

Von Gerold Paul

Warendorf. Ingabelle Nikolitsch, Schülerin des Mariengymnasiums, reist gerne, und mit Hilfe des Wettbewerbs, den der Verlag des Diercke Weltatlas in diesem Jahr ausgerichtet hat, konnte sie zumindest gedanklich in viele fremde Länder reisen. Sie musste den größten See Europas nennen, welchen die Reisenden auf einer Flussfahrt von St. Petersburg nach Moskau durchqueren. Sie musste den Namen des Inselstaates im Persischen Golf finden, der durch eine Brücke mit Saudi-Arabien verbunden ist. Sie musste nicht nur Fragen zu Europa und der Welt beantworten, sondern auch Aufgaben zur allgemeinen Geographie und Kartenaufgaben lösen. Nachdem sie in den beiden Wettbewerben auf der Klassen- und Schulebene alle Hürden mühelos übersprungen hatte, zeigte sich die Schülerin des Mariengymnasiums auch beim Landeswettbewerb den Anforderungen in jeder Beziehung gewachsen. Doch hätte die Siebtklässlerin damit gerechnet, sogar Landessiegerin zu werden? Ingabelle zeigte sich jedenfalls überglücklich, als ihr diese Nachricht mitgeteilt wurde.

(mehr …)

VORRUNDE GEMEISTERT

Daumen drücken für die Pangea-Zwischenrunde!

Für zwei Schüler und eine Schülerin des Mariengymnasiums erwiesen sich alle Aufgaben der Vorrunde des Pangea-Wettbewerbs als sehr gut lösbar, ob es nun um Strecken, Flächen, Körper oder logische Beweise ging: Tio Thoben, 8E, Georg Seiler, 8E, und Carina Klosterkamp aus der Klasse 6A haben die Vorrunde erfolgreich gemeistert.

100 685 Schüler sind zur Vorrunde des bundesweit ausgetragenen Wettbewerbs angetreten. 4 449 davon haben sich für die Zwischenrunde am Dienstag, dem 30.04.2019, qualifiziert. Die Zwischenrunde wird in der eigenen Schule der für diese Runde qualifizierten Schüler absolviert. Die Fachschaft Mathematik des Mariengymnasiums wünscht Carina, Georg und Tio für die weitere Teilnahme am Wettbewerb viel Erfolg und ein kühles Köpfchen!

AUF DEN SPUREN MATHEMATISCHER ALLTAGSPROBLEME

Das Mariengymnasium Warendorf wurde in diesem Schuljahr zum Austragungsort der Regionalrunde der Mathematikolympiade bestimmt. Teilgenommen haben insgesamt 60 Schüler aus dem Kreis Warendorf.

Bericht von Gerold Paul

Viel erzählt wurde nicht aus den Prüfungen. Nur so viel verriet Stefanie Bellingen, die Organisatorin dieser Wettbewerbsrunde der Mathematikolympiade am Mariengymnasium Warendorf, dass die Aufgaben in der Regel auf ihre Anwendung im Alltag bezogen waren und deswegen von Zuckerschnüren, Treppenstufen, vergessenen PIN-Codes und Zehnkilometerläufen handelten. Oberstufenschüler hatten sich um eine mögliche Verteilung von Schachfiguren auf dem Schachbrett zu kümmern. Sieben Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis Warendorf lösten die Aufgaben nicht nur, sondern stellten darüber hinaus ihre Lösungswege so überzeugend dar, dass sie zur Teilnahme am Landeswettbewerb berechtigt sind. Diese Runde wird im Februar in der Landeshauptstadt Düsseldorf ausgetragen. Tio Thoben aus der Klasse 8E des Mariengymnasiums hat mit seiner erfolgreich bestandenen Prüfung das Recht zur Teilnahme erworben und sieht diesem Wettbewerb bereits mit Spannung entgegen. Die weiteren Teilnehmer waren Sofie Blümel, 5B, Lena Kather, 5D, 3. Preis, Fiona-Lee Pieper, 5D, 3. Preis, Tim Büning, 5E, Vanessa Erdmann, 6B, Greta Leson, 6B, Emily Schmitz, 6B, Stefan Auf der Landwehr, Q1, 2. Preis. Das Mariengymnasium Warendorf wünscht allen Teilnehmern weiterhin viel Freude an der Mathematik.

WO GEHT ES ZUR MATHEMATIKOLYMPIADE?

Das Mariengymnasium Warendorf wurde in diesem Jahr zum Austragungsort der Regionalrunde der bundesweiten Mathematikolympiade bestimmt.

Bericht von Gerold Paul

Warendorf. Gar nicht nervös wirkte Antonia Schön aus dem Thomas-Morus-Gymnasium, die aus Oelde angereist war. Wichtig war zunächst, sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden. Doch Mathematiklehrerin Stefanie Bellingen, die Organisatorin dieser Wettbewerbsrunde der Mathematikolympiade am Mariengymnasium Warendorf, hatte am Freitag, dem 16. November 2018, alles dafür getan, den Schülerinnen und Schülern die Minuten vor der Prüfung zu erleichtern. Überall hatte sie Schilder aufgehängt, die auf den Weg zu den Prüfungsräumen hinwiesen. Jeder Teilnehmer bekam seinen genau bestimmten Platz. Geschrieben wurde dann in den größten Räumen, die das Mariengymnasium für Prüfungen anzubieten hat. Zwei Stunden lang blieb den Fünft- und Sechstklässlern Zeit, die Aufgaben zu lösen. Für die oberen Klassen wurde noch Zeit zugeschlagen, dreißig Minuten für die siebten und achten Klassen und sechzig Minuten für die anderen Klassen darüber. Die Regionalrunde der Mathematikolympiade findet alljährlich Mitte November an wechselnden Austragungsorten in den Kreisen des Landes Nordrhein-Westfalen statt. Teilgenommen haben in diesem Jahr insgesamt 62 Schüler aus dem Kreis Warendorf. Den Siegern dieser Runde winkt die Teilnahme an der Landesrunde im Februar des kommenden Jahres.

SIEGER BEIM CHEMIE-WETTBEWERB DECHEMAX

Dr. Sabine Schöneich, Laura Lewin, Rebekka Lütke Entrup, Lia Fichtner, Johanna Lütke Entrup, Jule Fichtner, Tabea Haack, Leonie Weitkamp, Marie Peters, Maybritt Peitz, Uta Schmitz-Molkewehrum (v. l.)

Jung-Chemikerinnen des Mariengymnasiums unter den 15 besten Teams Deutschlands in ihrer Altersstufe

Bericht von Dr. Sabine Schöneich

Nachdem viele Schülerinnen und Schüler des MGW aus den Klassen 7A, 7C und 8A die erste Runde des Chemiewettbewerbs DECHEMAX erfolgreich abgeschlossen hatten, bestanden drei Teams auch die zweite Wettbewerbsrunde, in der im Labor und der Küche experimentiert wurde.
Die Protokolle und Versuchsergebnisse von Tabea Haack, Johanna und Rebekka Lütke Entrup aus der 8A überzeugten die Jury der Dechema dabei so sehr, dass jede von ihnen außer einer Urkunde auch noch einen Buchpreis erhalten hat. Ihr Team zählt deutschlandweit zu den 15 besten ihrer Altersstufe.
Ebenfalls erfolgreich schnitten die beiden Gruppen aus der 7A ab. Jule und Lia Fichtner, Laura Lewin, Maybritt Peitz, Marie Peters und Leonie Weitkamp erhielten für ihre Ergebnisse Urkunden.
„Das Schreiben der Protokolle war schon recht viel Arbeit, aber die Experimente haben in der Gruppe viel Spaß gemacht und wir haben viel miteinander gelacht!“, berichtet Tabea Haack. Johanna Lütke Entrup ergänzt: „Die Experimente waren interessant, und man war auf die Ergebnisse richtig gespannt – gelernt hat man auch noch viel dabei!“.

(mehr …)

ERFOLGREICH IN INFORMATIK


Erfolgreiche Teilnahme am Jugendwettbewerb Informatik

In diesem Jahr haben die beiden Informatikkurse der Jahrgangsstufe 9 zum ersten Mal am Jugendwettbewerb Informatik teilgenommen und das direkt mit viel Erfolg. So erreichten 11 Schülerinnen und Schüler in den beiden Wettbewerbsrunden den 2. Platz und ein Schüler sogar den 1. Platz.

Der Wettbewerb befasst sich mit spannenden und alltäglichen Aufgaben aus dem Bereich der Programmierung, die von der Art an Wettbewerben wie den Informatik-Olympiaden angelehnt sind.

Herzlichen Glückwunsch an die Teilnehmer!

Termine

Stimmen abgeben:

Archiv