Home » Französisch

Archiv der Kategorie: Französisch

FÉLICITATIONS! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Herzlichen Glückwunsch zum Französisch-Diplom! Zehn Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums haben die DELF-Prüfungen erfolgreich bestanden.

Von Julia Koch

Auf eine Geburtstagseinladung antworten, sich für einen Aufenthalt in einem Ferienclub anmelden, von seinen Hobbies erzählen – natürlich auf Französisch – dies und ähnliche Alltagssituationen waren Bestandteil der Prüfungsvorbereitung für das international anerkannte Sprachdiplom DELF. Zehn Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums, die sich im ersten Halbjahr auf die Prüfungen vorbereitet hatten, konnten sich bereits im März darüber freuen, bestanden zu haben. Teilnahmebescheinigungen wurden ihnen schon überreicht. Zum Ende des Schuljahres werden sie nun ihr Diplom erhalten. Stolz können sie sein auf ein Zertifikat, das ihnen weltweit bei der Suche nach einem Praktikum, im Studium und im Beruf nützlich sein kann.

Sechs aus dieser Gruppe, Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8, wurden von Julia Koch, vier Schülerinnen, auf dem höheren Niveau B1, wurden von Christiane Bergmann-Hinkel betreut.
Das Mariengymnasium gratuliert Maja Aloric, Tim Mutawalli, Leon Sachweh, Nils Sumkötter und Tamara Zobel zum erfolgreichen Abschluss der A1-Prüfung und Pia Handing, Leona Köster, Julin Lütke Laxen, Marilin Lütke Laxen und Charlotte Paul zum gleichen Erfolg auf dem Niveau B1. Besonders herausragende Punktzahlen erzielten Maja Aloric (Klasse 8) und Charlotte Paul (EF) – herzlichen Glückwunsch!

Im neuen Schuljahr starten wieder neue AG auf den Niveaus A1 (8. Klasse) und A2 (9. Klasse). Wer sich auf dem Niveau B1 prüfen lassen möchte, wird ebenfalls von den Französischlehrerinnen unterstützt. Infos folgen rechtzeitig über das AG-Heft und die Französischkurse.

EIN BESONDERER AUSTAUSCH ZWISCHEN WARENDORF UND BORDEAUX

Herzlich willkommen geheißen am Mariengymnasium wurden drei Austauschschülerinnen aus Bordeaux, die im Rahmen des Programms „Brigitte Sauzay“ für acht Wochen Warendorf besuchen.

Von Gerold Paul

Worin sich Deutschland von Frankreich unterscheidet? Hört man Coline Delest, Mia Lallemand-Privat und Hélène Grivart de Kerstrat reden, müssen es die Eisdielen sein. Aber auch die Currywurst scheint es in Frankreich nicht zu geben. „Und iPads sind in ihrer Schule in Bordeaux nicht erlaubt!“, heißt es auf Seiten der deutschen Austauschschüler Bernhard Hüsemann, Ayla Baumann und Carl Friedrich von Kolson. Die drei Schülerinnen des Collège Aliénor d‘Aquitaine in Bordeaux sind die 15-stündige Fahrt nach Warendorf angetreten, um im Rahmen des Austauschprogramms „Brigitte Sauzay“ acht Wochen am Mariengymnasium zu erleben. Seit fünfzehn Jahren besteht dieser Austausch zwischen dem Mariengymnasium und seiner Partnerschule in Bordeaux. Es ist ein besonderer Austausch, bei dem die Jugendlichen sich auf eigene Faust um einen Austauschplatz bewerben und ins Nachbarland fahren. Französischlehrerin Sabine Schwedhelm findet direkt anerkennende Worte für die Gäste: „Ich finde es sehr mutig von den drei Mädchen, an einem Austausch über diese Entfernung teilzunehmen und wünsche ihnen, dass sie viele positive Erfahrungen sammeln, neue Freundschaften schließen und eine schöne, aufregende Zeit bei uns in Warendorf verbringen.“ „Wir haben bereits am ersten Wochenende viel gemeinsam mit ihnen in Warendorf und Umgebung unternommen!“, ergänzen die Marienschüler Bernhard Hüsemann, Ayla Baumann und Carl Friedrich von Kolson, in deren Familien die drei sympathischen Jugendlichen aus Frankreich aufgenommen worden sind.

FÉLICITATIONS AUX ÉLÈVES DIPLÔMÉS

DELF-Prüfungen am Mariengymnasium erfolgreich bestanden

Von Gerold Paul

Wer spricht am Telefon? Manchmal ist der andere nicht leicht zu verstehen, besonders wenn er schnell spricht. Diese Aufgabe, in französischer Sprache, zu meistern, ist ein typischer Teil der Prüfung, die sieben Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums abgelegt haben, um das DELF-Zertifikat zu erhalten. Das DELF-Zertifikat dient dem Nachweis französischer Sprachkenntnisse an den Hochschulen und den Arbeitsstellen in den französischsprachigen Ländern und wird als standardisierter Nachweis international anerkannt. Auf einem höheren Niveau, dem DELF B1, waren längere Texte und längere Interviews vorzubereiten. Der Umstellung auf G9 und der später einsetzenden Fremdsprache wegen seien die Prüfungen auf dem unteren Niveau, dem DELF A1, in diesem Jahr am Mariengymnasium nicht vorgenommen worden, teilte Christiane Bergmann-Hinkel mit, die für die Prüfungen am MGW verantwortlich ist. Die Vorbereitung auf A2 und B1 sei teils in einer Arbeitsgemeinschaft – die von ihrer Kollegin Julia Koch geleitet wurde –, teils in Videokonferenzen geleistet worden. Unter anderem wurde dabei die mündliche Prüfungssituation simuliert. Das Mariengymnasium gratuliert Joseph Lütke Brintrup, Julin Lütke Laxen, Marilin Lütke Laxen und Tim Maximilian Möllers zum erfolgreichen Abschluss der A2-Prüfung und Peter Lütke Brintrup, Ingabelle Nikolitsch und Joel Westhagemann zum gleichen Erfolg auf dem Niveau B1. Félicitations à nos élèves diplômés du DELF scolaire!

FRANZÖSISCH LERNEN MIT ZERTIFIKAT

20 Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums erhalten DELF-Zertifikate

Von Gerold Paul

Leider sind die erfolgreichen Abschlüsse der DELF-Prüfungen der Unterbrechung des Schulbetriebes wegen in den Hintergrund geraten. Die DELF-Prüfungen dienen dem Nachweis französischer Sprachkenntnisse an den Hochschulen und den Arbeitsstellen in den französischsprachigen Ländern und werden als standardisierter Nachweis international anerkannt. Innerhalb des Europäischen Referenzrahmens wird das Zertifikat in sechs Kompetenzniveaus unterteilt. Insgesamt 20 Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums haben in diesem Schuljahr an der Prüfung teilgenommen. Folgende Schüler erreichten die Zertifikatsstufe B1: Felicia Schirk, Rike Trüschler und Leonie Wittenberg. Folgende Schüler erhielten das Zertifikat der Stufe A2: Pia Handing, Sebastian Himler, Tubanur Kilic, Lara Klüsener, Elsa Lietmann, Peter Lütke Brintrup, Ingabelle Nikolitsch, Charlotte Paul und Joel Westhagemann.

Besonders freut es die vorbereitenden Lehrerinnen Christiane Bergmann-Hinkel und Nina Schlösser, dass zehn Schüler der 7. Jahrgangsstufe sich mutig zu der 80 Minuten dauernden schriftlichen Prüfung und der sich anschließenden fünfminütigen mündlichen Prüfung angemeldet und das Niveau A1 bescheinigt bekommen haben: Charlotte Behrens, Hendrik Jass, Joseph Lütke Brintrup, Julin Lütke Laxen, Marilin Lütke Laxen, Tim Möllers, Jan Pohlmann und Deyoneyas Ratheesan. Allen Schülern wurden Aufgaben aus den Bereichen Hörverstehen, Leseverstehen, Schreiben und Sprechen gestellt. Alle Zertifikate tragen das Siegel des französischen Bildungsministeriums. Sie werden den Schülerinnen und Schülern der Corona-Vorschriften wegen gesondert überreicht werden.

LEKTÜRE ZUM VERGNÜGEN

Zum neunzehnten Mal bereits wird der deutsch-französische Lesewettbewerb ausgetragen

Von Gerold Paul

An den Élysée-Vertrag, das Symbol deutsch-französischer Freundschaft, erinnerten Valérie Gammal und Esther Rotermund als Verantwortliche des diesjährigen deutsch-französischen Lesewettbewerbs, der, wie immer am letzten Januarwochenende, in diesem Jahr zum ersten Mal in der Bischöflichen Realschule ausgetragen wurde. Schulleiterin Claudia Tennstedt betonte die Bedeutung lebenslanger Lektüre, einer „Lektüre zum Vergnügen, die sich von der Alltagslektüre unterscheidet“. „Sprache verbindet –“, hob Bürgermeister Axel Linke im Hinblick auf die deutsch-französische Aussöhnung hervor und lobte den großen Wert, den der ehrenamtliche Austausch zwischen Warendorf und seinen Partnerstädten Barentin und Pavilly seit über fünfzig Jahren ausmacht. Auch der Lesewettbewerb wird seit vielen Jahren durch Maria Kunstleve, die Geschäftsführerin des Vorstandes der Deutsch-französischen Gesellschaft Warendorf, hervorragend betreut und von vielen Mitwirkenden mit großem Einsatz getragen. Im jährlichen Wechsel fahren die Partner für ein Wochenende einmal nach Warendorf oder nach Barentin und Pavilly, um den Schülerinnen und Schülern der französischen und deutschen Schulen Gelegenheit zum fremdsprachigen Lesen vor Publikum zu geben.

(mehr …)

NORMANDIE IN SIEBEN TAGEN

Achte und neunte Klassen des Mariengymnasiums erleben eine Woche Schüleraustausch mit Frankreich

Von Felicia Schirk

Der Eiffelturm reckt sich in nur weniger Entfernung in den blauen, mit ein paar Wolken bedeckten Himmel. Die Schüler betrachten das stahlgraue Wahrzeichen von Paris staunend. „Wow, ist der hoch!“, erklingt es beim ersten Anblick aus mehreren Mündern. Ein Straßenmusiker singt in der Nähe, fast als wollte er diesen Ehrfurcht einflößenden Augenblick unterstreichen. Bald beginnen alle eifrig, Fotos als Andenken an dieses Monument zu schießen. „Es ist schon ziemlich beeindruckend!“, beschreibt Sonja passend diesen Ausblick auf eines der berühmtesten Bauwerke der Welt. Alle Schüler, 22 Acht- und Neuntklässler des Mariengymnasiums Warendorf, nehmen an einem Austauschprogramm mit Frankreich teil. Im März haben die Franzosen vom Collège Louis Anquetin Warendorf besucht, nun erfolgt der Gegenbesuch in Etrépagny. Am direkt der Ankunft folgenden Wochenende bieten die Gastfamilien ihren neuen Familienmitgliedern auf Zeit mehrere schöne Unternehmungen an. Vom Sightseeing in Paris bis zu einem Besuch im Disneyland ist alles dabei.

(mehr …)

Termine

Archiv