Home » Fahrten » AUF FAHRT IM ELSASS

AUF FAHRT IM ELSASS

Französischkurse des Mariengymnasiums auf Besuch an der deutsch-französischen Grenze

Von Hanna Bury

In der ersten vollen Schulwoche nach den Sommerferien haben die Französischkurse der Jahrgangsstufe 8 des Mariengymnasiums Warendorf das Elsass besucht. Das Fahrtziel war aufgrund seiner Bedeutung in der deutsch-französischen Geschichte ausgewählt worden.

Der Reisebus brachte die 71 Schülerinnen und Schüler am Montag, dem 15. August, zusammen mit vier Lehrerinnen und Lehrern zunächst zur Jugendherberge in Breisach am Rhein. Dort war die Gruppe in den folgenden Tagen untergebracht. Die meiste Zeit sollten die Schülerinnen und Schüler allerdings auf der französischen Seite der Grenze verbringen. Am Abend traf man sich zur Präsentation der Plakate, die die Kurse anlässlich der Fahrt vorbereitet hatten. Straßburg und seine Sehenswürdigkeiten wurden vorgestellt, zum Beispiel das Stadtviertel La petite France, das Europaparlament und die Kathedrale.

Am Dienstag brachte der Bus die Gruppe in das etwa 30 km entfernt liegende Colmar. Hier konnten die Marienschüler eine Stadtrundfahrt genießen, von den Plätzen eines „petit train“, einer kleinen Bimmelbahn. Ein vollkommen anderer Programmpunkt stand dann am Nachmittag mit dem Besuch des Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof an. Anders als in anderen Konzentrationslagern des Deutschen Reiches fielen dort überwiegend politisch Verfolgte ihren Wächtern zum Opfer. Die Gruppe konnte das Krematorium betreten. Dies war ein ziemlich bewegendes Erlebnis, wie Fiona Hartmeier, Schülerin der Klasse 8D, bekannte: „Es war schockierend, aber auch sehr interessant, die Bilder der Vergangenheit zu sehen.“

Am Mittwoch wurden die Schüler in Straßburg von freundlichen Stadtführern in Empfang genommen und in Gruppen durch die Altstadt geführt. Danach war es ihnen erlaubt, die Stadt eigenständig zu erkunden. Gegen 15 Uhr stand schließlich die Besichtigung des Europaparlaments an. Sogar der Plenarsaal durfte besichtigt werden.

Den Höhepunkt der Fahrt bildete für viele der Besuch im Europapark Rust, einem Freizeitpark, der nach Ländern, ihren Themen und Attraktionen und der landestypischen Verpflegung aufgeteilt ist. Obwohl es regnerisch war, ließen sich die Schülerinnen und Schüler den Spaß, insbesondere an den Fahrgeschäften, nicht nehmen. Am Freitag, dem 19. August, ging es früh um acht zurück nach Warendorf, wo die Reisenden herzlich von ihren Familien in Empfang genommen wurden.

Termine

Archiv