Home » Aktion Kleiner Prinz

Archiv der Kategorie: Aktion Kleiner Prinz

GROSSER EINSATZ FÜR KINDER IN NOT

„Wir machen beim Hoffnungslauf mit!“

Von Julia Koch

Der vielen Warendorfern bekannte, alljährlich am Emssee stattfindende „Hoffnungslauf“ der Aktion Kleiner Prinz konnte aufgrund der Pandemie schon im zweiten Jahr nicht als Gemeinschaftslauf stattfinden. Um dennoch Gelder zugunsten der Aktion Kleiner Prinz – für Kinder in Not – sammeln zu können, hatten sich bereits im letzten Jahr einige Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums selbstständig auf Sponsorensuche in ihrem privaten Umfeld begeben, sind in die Sportschuhe geschlüpft und in Eigeninitiative gelaufen.

Im Frühjahr dieses Jahres versprach der Großsponsor des „Hoffnungslaufes“, die Sparkasse Münsterland-Ost, für jeden im Monat Mai gelaufenen Kilometer einen Euro an die Aktion Kleiner Prinz zu spenden. Alle 5. Klassen des Mariengymnasiums waren eingeladen, sich am „digitalen Hoffnungslauf“ zu beteiligen. Auch die Klassen 6C und 7B des MGW bewiesen großes Engagement. Aus Solidarität mit Kindern in Not stoppten die Schülerinnen und Schüler auch dann das Spendenlaufen nicht, als das von der Sparkasse gesetzte Ziel von 15.000 Euro längst überschritten war.

Schüler des Mariengymnasiums haben darüber hinaus eine private Spendenaktion ins Leben gerufen, deren Erlös von insgesamt 475 Euro dem Projekt „Coronahilfe Indien“ der Aktion Kleiner Prinz zugute kommt. In der Klasse 5C wurde unter anderem ein kleiner Verkauf von selbst gestalteten Aquarell-Postkarten eingerichtet. Ein großes Dankeschön geht an alle Beteiligten.

469 WEIHNACHTSPÄCKCHEN

In diesem Jahr wichtiger denn je: MGW packt zahlreiche Päckchen

Von Paul Lietmann

Bunt, bunter, am buntesten – die Päckchen für die „Aktion Kleiner Prinz“ wurden von den Schülerinnen und Schülern des Mariengymnasiums nicht nur mit schönen Geschenken gefüllt, sondern auch farbenfroh verpackt. „Gerade in dieser, für uns alle schwierigen Zeit sollten wir an diejenigen denken, die es noch viel härter trifft. Deshalb freuen wir uns besonders, dass so viele Päckchen zusammengekommen sind“, freut sich Schülersprecher Paul Lietmann. Insgesamt hat die Schülervertretung des MGW, die diese Aktion an der Schule jedes Jahr für die „Aktion Kleiner Prinz“ organisiert, 469 Päckchen gezählt. Das sind rund 100 mehr als im letzten Jahr. Am Mittwoch nahmen Mitarbeiter der Aktion die gekennzeichneten Geschenkpakete dann in Empfang: Junge, 13 bis 14 Jahre steht da beispielsweise drauf. So ist sichergestellt, dass auch jedes Kind ein Paket bekommt, dass zu ihm passt. Wie in jedem Jahr wartet auf die Klasse mit den meisten Paketen eine Überraschung: Sie bekommt einen Wandertag – sobald das Pandemie-Geschehen das wieder zulässt.

ES RAPPELT IM KARTON

Mariengymnasium packt Weihnachtspäckchen für Rumänien

Von Paul Lietmann

Schöner haben Schuhkartons nie ausgesehen: 312 Päckchen für bedürftige Kinder in Rumänien füllten die Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums Warendorf und packten sie in buntes Weihnachtspapier. Das Engagement der einzelnen Klassen war auch dieses Mal wieder riesig. Die meisten Päckchen packte dabei die Klasse 7a. „Wie jedes Jahr sind wir sehr froh, dass so viele Schülerinnen und Schüler an unserer Schule den Kindern in Rumänien eine Freude zu Weihnachten bereiten wollen“, sagte Schülersprecher Paul Lietmann. „Unser Ziel ist es, die Anzahl der Päckchen in den nächsten Jahren noch weiter zu steigern.“ Außerdem bedankte sich die Schülervertretung des Mariengymnasiums auch bei den Organisatoren der Aktion Kleiner Prinz, mit der die Zusammenarbeit jedes Jahr aufs Neue hervorragend klappte. Die vielen bunten Päckchen bringen in jedem Jahr Weihnachtsstimmung in die Aula, wo sie ein paar Tage lang gesammelt werden. Zusammen mit den Tannenbäumen, die außerdem aufgestellt werden, kündigt sich der Advent so auch in der Schule besonders schön an. Die Pakete wurden von Helfern der Aktion Kleiner Prinz abgeholt und zum Wilhelmsplatz gebracht, von wo aus diese ihre Reise nach Rumänien antraten. Die Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums hoffen, dass die Päckchen dort den bedürftigen Kindern ein kleines Lächeln zu Weihnachten ins Gesicht zaubern werden.

REKORD RUND UM DEN EMSSEE

Rekordstrecke beim Hoffnungslauf zurückgelegt

Von Gerold Paul

Warendorf. Wenige Minuten vor dem Start begann das Aufwärmtraining abseits der Strecke. 2348 Teilnehmer insgesamt begaben sich am Samstag auf den „Hoffnungslauf“ der Aktion Kleiner Prinz, darunter auch über 30 Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums, um für Kinderhilfsprojekte zu sammeln. Eltern, die sich der Gruppe von Fünft-, Sechst- und Achtklässlern angeschlossen hatten, gingen, wie es von Sportlehrerin Julia Koch angeleitet wurde, ebenfalls in die Knie, um sich aufzuwärmen. Sabine Schwedhelm, Klassenlehrerin der 5B, sorgte, unterstützt von der Aufschrift „Motivationswunder“ auf ihrem T-Shirt, für zusätzlichen Ansporn bei ihren laufbegeisterten Schülern. Jeder Kilometer des Spendenlaufs wurde durch die Sparkasse Münsterland-Ost mit EUR 1,00 gesponsert. „Wer also nur die kurze Strecke von 1,5 km läuft, hat damit bereits ein Not leidendes Kind für zwei Tage mit Mahlzeiten versorgt!“, rechnete Klaus Chmiel, Moderator des Hoffnungslaufes, Kindern und Erwachsenen vor. „Denn 70 Cent reichen für zwei Mahlzeiten am Tag.“ Die meisten Schüler aber legten mehr als das Vierfache der Kurzstrecke zurück. Die am Himmel aufziehenden Wolken hielten den Regen die meiste Zeit zurück, nur manchmal sorgte ein leichter Nieselregen für eine angenehme Abkühlung bei den Läufern. Der Spendenlauf, der auch für die Gruppe des Mariengymnasiums zu einem besonderen Gemeinschaftserlebnis wurde, ergab zuletzt die Rekordsumme von EUR 19.495.

EINE SCHÖNE ZAHL AN PÄCKCHEN

Das Mariengymnasium hat sich auch 2018 wieder an der Weihnachtspäckchenaktion der Aktion Kleiner Prinz beteiligt.

Bericht von Gerold Paul

Warendorf. In einer Ecke der Aula des Mariengymnasiums sind viele, bunt verpackte Päckchen für die Aktion Kleiner Prinz zusammengekommen, übereinander gestapelt in mehreren Etagen. 363 Päckchen zählt Paul Lietmann, Schülervertreter und einer der Organisatoren der Sammlung am MGW, als die Päckchen am Mittwoch, dem 28. November, das Haus verlassen und von den Mitarbeitern der Aktion Kleiner Prinz in Empfang genommen werden. „Junge, 10–12 Jahre“ steht auf einem Paket, „Mädchen 13–14 Jahre“ auf einem anderen. Die Pakete sind für bedürftige Kinder in Rumänien bestimmt und werden an diesem Tag zentral in Warendorf gesammelt. In diesem Jahr sind noch ein wenig mehr Päckchen zusammengekommen als im letzten, freuen sich die Schülervertreter zusammen mit den Betreuungslehrern Wiebke Scholte-Meyerink und Merlin Marggraf. „Eine schöne Zahl!“, bestätigt Paul Lietmann und weist auf den besonderen Einsatz einzelner Klassen und Kurse hin, die sich mit bis zu 40 Päckchen an der Sammlung beteiligt haben.

WEIHNACHTSPÄCKCHEN FÜR KINDER IN NOT

Weihnachtspäckchenaktion der Aktion Kleiner Prinz

Das Mariengymnasium beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder an der Weihnachtspäckchenaktion der Aktion Kleiner Prinz. Die Päckchen sind für bedürftige Kinder in Rumänien bestimmt. Die Päckchen werden zunächst in den Klassenräumen gesammelt. Am kommenden Dienstag, dem 27. November, werden die Päckchen dann in die Aula gebracht, bevor sie einen Tag darauf, am Mittwoch, dem 28. November, abgeholt und nach Rumänien gebracht werden.

Viele Grüße von der SV
Merlin Marggraf und Wiebke Scholte-Meyerink

Weitere Informationen zum Download:

Brief der Aktion Kleiner Prinz

Termine

Archiv