Home » Schule » HOFFNUNGSLAUF BEI GUTEM LAUFWETTER GESTARTET

HOFFNUNGSLAUF BEI GUTEM LAUFWETTER GESTARTET

Gruppe des Mariengymnasiums schließt sich dem Spendenlauf rund um den Emssee an

Von Gerold Paul

Warendorf. 1769 Teilnehmer insgesamt begaben sich am vergangenen Samstag auf den Hoffnungslauf der Aktion Kleiner Prinz. Gesammelt wurde für Kinderhilfsprojekte der Aktion Kleiner Prinz, insbesondere für die Flüchtlingskinder an den Grenzen der Ukraine. Über 50 Läufer zählte die Laufgruppe des Mariengymnasiums, die damit eine der größten Gruppen bildete. Sportlehrerin Julia Koch hatte besonders die Fünft- und Sechstklässler eingeladen. Doch auch ältere Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums waren entschlossen, das angenehme Laufwetter zu nutzen. „Wer nur die kurze Strecke von 1,5 km läuft, hat damit bereits ein Not leidendes Kind für zwei Tage mit Mahlzeiten versorgt!“, rechnete Klaus Chmiel als Moderator am Startpunkt zwischen den Emsbrücken vor. „Denn 70 Cent reichen für zwei Mahlzeiten am Tag.“ Manche Läufer nahmen sich gleich mehrere Runden zum Ziel. „Wir laufen jetzt die Sechser-, dann die Dreier- und dann vielleicht noch einmal die 1,5 km-Runde!“, teilten Tom Kattenbaum und Justus Rotermund aus der Klasse 7C nach ihrer ersten 1,5 km-Runde mit. Der Spendenlauf, der auch für die Gruppe des Mariengymnasiums zu einem besonderen Gemeinschaftserlebnis wurde, ergab zuletzt die Summe von EUR 14.783.

Termine

Archiv