Home » Posts tagged 'Literatur'

Tag Archives: Literatur

19 BÜCHER FÜR 2019

Lektüretipps der Deutschlehrer des MGW

Bericht von Gerold Paul

19 Bücher für 2019 – die Schüler des Mariengymnasiums werden diesen originellen Titel sofort verstehen, wenn gleich anfangs eingeräumt wird, dass dieser Beitrag der Deutschlehrer mehr als einen Monat zu spät erscheint. Schon in den letzten Dezembertagen 2018 hätte er erscheinen sollen, spätestens im Januar. Das wäre ein glücklicherer Termin gewesen, wenn die Deutschlehrer des Mariengymnasiums Warendorf im Verein mit den Literaturbeilagen der großen Zeitungen – vielleicht passend zur Bescherung am Heiligen Abend – 19 Bücher für 2019 vorgeschlagen hätten. Ja, aber die großen Zeitungen mit ihren großen Redaktionen können viel mehr bewegen als Gymnasiallehrer. Die verwenden eben mehr Zeit auf schulische Dinge. Trotzdem ist es geschafft, und die Kolleginnen und Kollegen der Deutschfachschaft sind froh, eine Reihe von Büchern durch eine interne Umfrage zusammengestellt zu haben, die nun Monat für Monat in loser Folge präsentiert werden. Ein Teil dieser Bücher ist bereits in der schuleigenen Bibliothek des Mariengymnasiums vorhanden, ein Teil wird aus diesem Anlass noch angeschafft werden.

Für die Oberstufe:

Der erste Lektüretipp stammt von Frau Bosse. Sie empfiehlt für Schülerinnen und Schüler der zwölften Jahrgangsstufe den Roman „Im Frühjahr sterben“ von Ralf Rothmann. Das 2015 im Suhrkamp Verlag erschienene Buch handelt von den Kriegserfahrungen des erst siebzehnjährigen Deutschen Walter Urban, der im letzten Kriegsjahr, im Frühjahr 1945, in die Waffen-SS gezwungen wird. Vom Krieg könnte dieser Jugendliche später wohl erzählen, sogar so, dass es unter die Haut ginge, wenn er nur nicht als Erwachsener so still geworden wäre, dass kaum einer aus ihm etwas herausbekommt.

(mehr …)

LEHRERS LIEBLING

Lehrer des Mariengymnasiums überließen sich am Vorlesetag begeistert der Lektüre ihrer Kindheit: Florian Hesemann, Nina Schlösser, Dr. Marina Mertens, Markus Welp, Benedikta D’Alò (hintere Reihe v. links); Patrick Droste, Julia Bosse, Jana Oberrecht (vordere Reihe v. links).

Das Mariengymnasium nimmt am 15. bundesweiten Vorlesetag teil

Bericht von Gerold Paul

Geschichten stärken die Einbildungskraft, das Gedächtnis und machen meist gute Laune. Das galt an diesem Freitag umso mehr, weil die Geschichten vorgelesen wurden. In den fünften und sechsten Klassen des Mariengymnasiums setzten zehn Lehrerinnen und Lehrer am 15. bundesweiten Vorlesetag ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens, indem sie aus den Lieblingsbüchern ihrer Kindheit vorlasen. Und so saßen Gruppen von Fünftklässlern und Sechstklässlern, entweder nur konzentriert lauschend oder dabei mit dem Malen eines Bildes beschäftigt, vor ihren Lehrern, um den Geschichten des Zauberlehrlings Krabat oder den Abenteuern der berühmten Fünf Freunde zu folgen, um nur zwei schöne Beispiele zu nennen. Die Aktion trug den Titel „Lehrers Liebling – Lehrer lesen aus den Lieblingsbüchern ihrer Kindheit vor“. Auch zwei Englischlehrerinnen schlossen sich mit ihren Lieblingstexten an. Der alljährlich im November stattfindende Vorlesetag hat eine lange Geschichte. Seit fünfzehn Jahren laden die Wochenzeitschrift „Die Zeit“, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung dazu ein, sich an diesem Tag Zeit für das Vorlesen zu nehmen. „Schön war’s!“, fasste Deutschlehrer Markus Welp seine Erfahrungen des Tages zusammen. Er hatte aus den Abenteuern der Fünf Freunde vorgetragen. Das Mariengymnasium plant, sich auch im kommenden Jahr an dem Vorlesetag zu beteiligen.

REIFE INSELLEISTUNG

Literaturkurs der Q1 zeigt „Freitag, der 13.“

Bericht von Nicolas Ermisch

Am Ende sind sie gerettet! Die Besatzung, die Fluggäste, die Moderatorinnen und die Abenteurergruppe. Der Flugzeugabsturz ins kalte Wasser der Premiere endet auf der warmen Insel des Erfolgs, gegen die wohltuender Beifall und hochverdienter Jubel branden. Vollkommen zu Recht gratulieren die Mitglieder des Literaturkurses vom Mariengymnasium Warendorf am Abend des 21. Juni 2018 zuletzt sich selbst für ihre großartige Leistung, die sie am nächsten Tag wie selbstverständlich bestätigen… Nein, Entschuldigung!, das Letzte ist nicht ganz richtig: Sie bestätigen sie nicht nur, sie setzen der Leistung vom Vortag die Krone auf, indem sie vor deutlich über 150 Menschen das ganze Stück mit dem Titel „Freitag, der 13.“ in einer völlig anderen Besetzung darbieten.

(mehr …)

Eine neue Tür für die Kulissen

20170916-151337.jpg
Nahmen die Theatertür in Empfang: Lara Gausling, Marvin Wenzel, Ansgar Ravensberg, Jan Voth, Dennis Martens, Richard Berger, Daria Stremming (v. links).

Die Tischlerei Dopheide spendet dem MGW eine Theatertür

Mehrere freistehende Türen wären in der Kulisse der letzten Aufführung nötig gewesen. Darum überlegte der Literaturkurs des Mariengymnasiums unter der Leitung von Alena Wöstmann, ob er sich nicht wenigstens eine solche Theatertür anschaffen sollte. Durch eine Spende der Tischlerei Dopheide in Warendorf ist nun Abhilfe geschaffen worden: Sie hat eine vielseitig verwendbare Theatertür gezimmert, die in vielen Aufführungen der Literaturkurse des Mariengymnasiums zum Einsatz kommen soll. Einige Schüler, die in der letzten Aufführung, der Kriminalkomödie „Der Duft des Mordes“ mitgespielt hatten, ließen es sich nicht nehmen, die Tür gleich im Vorhof der Schule auszuprobieren.

 

 

Sitzen, lesen, recherchieren

Die Schülerbücherei

© Christian Schwier / Fotolia

Unser Angebot

Die Schülerbücherei findet ihr seit dem Schuljahr 2016/2017 frisch renoviert neben dem Selbstlernzentrum in Raum 62. Sie ist mit diesem durch eine Durchgangstür verbunden. Jeder Schüler und Lehrer kann sich in der Schülerbücherei nicht nur Bücher, sondern auch DVDs und Zeitschriften ausleihen. Auch Gesellschaftsspiele können für die Mittagspause ausgeliehen werden.
In der Schülerbücherei findet ihr viele aktuelle Bücher. Dank der Unterstützung durch den Förderverein der Schule wird der Buchbestand nämlich kontinuierlich erweitert: Dieser umfasst sowohl spannende Romane – wie wie „???“ oder „Die Tribute von Panem“ – als auch unterhaltsame Geschichten.
Auch Fachinteressierte werden dank zahlreicher informativer Sach- und Fachbücher und Zeitschriften über allerlei Themen fündig. Zudem stehen Computer und Laptops für die Recherche zur Verfügung. Dies ist zum Beispiel beim Verfassen der Facharbeit in der Q1 sehr nützlich. Darüber hinaus können Lehrer und Lehrerinnen dort Material für ihre Unterrichtsvorbereitung erhalten. Eine große Rolle spielen bei der Anschaffung neuer Bücher nicht nur die Wünsche der Fachkonferenzen, sondern auch die der Schülerinnen und Schüler.

Die Ausleihe

Wenn ihr bereits einen Ausweis der Stadtbücherei Warendorf besitzt, könnt ihr damit auch in der Schülerbücherei ausleihen und vorbestellen. Alle anderen können am MGW einen Ausweis erwerben, der auch in der Stadtbücherei gültig ist. Alternativ kann auch über Klassenausweise ausgeliehen werden.

Natürlich könnt ihr auch vor Ort in eurem Lieblingsbuch blättern. In Freistunden oder bei projektorientierten Arbeiten dient die Bücherei wegen ihrer ruhigen Atmosphäre als sehr gut geeigneter Ort zum Lesen, Lernen oder Arbeiten. Auch in den großen Pausen und besonders in der Mittagspause kann man dort entspannt schmökern oder nach einem interessanten neuen Buch suchen. Vielleicht nutzt ihr die Bücherei auch zur Recherche im Unterricht.

Öffnungszeiten:

Montag 8:30 - 13:50
Dienstag 8:30 - 13:50
Mittwoch 8:30 - 13:50
Donnerstag 8:30 - 13:50
Freitag 8:30 - 13:00

 

Computernutzung

Für die Vorbereitung der Facharbeit in der Q1 oder um für Referate und Hausaufgaben zu recherchieren, könnt ihr die Computer, Laptops und Tablets in der Bücherei benutzen. Hierauf sind auch nützliche Nachschlagewerke wie Brockhaus online oder das Munziger Archiv, das immer aktuelle Informationen im Bereich Geographie bietet. Auch zum Ausdrucken stehen sie euch zur Verfügung. Momentan sind drei PCs, ein Drucker, 10 Laptops und Tablets und ein Kopierer vorhanden; alle sind leicht und schnell zu bedienen. Jeder Ausdruck und jede Kopie kosten nur 10 Cent! Das Geld wird für neue Bücher und andere Medien in der Bücherei verwendet.

Unser Büchereitraining

In der Jahrgangsstufe 6 wird ein Recherche-Training in der Stadtbücherei durchgeführt. Dabei wird besonders das Recherchieren für Referate und Hausaufgaben geschult, sodass ihr danach selbstständig die Schüler- und Stadtbücherei auch zum Recherchieren benutzen könnt.
Besondere Aktionen, wie etwa der Vorlesewettbewerb mit tollen Preisen, dienen dazu, den Spaß am Lesen zu wecken. Seid ihr interessiert und möchtet euer neues Lieblingsbuch ausleihen? Dann schaut ihr einfach in der Schülerbücherei vorbei! Wenn ihr euch für die Arbeit in einer Bibliothek oder Bücherei interessiert, könnt ihr einen der Lehrer aus dem Büchereiteam ansprechen und selber als Büchereihelfer aktiv werden.

Eure Büchereilehrer
Dr. Marina Mertens und Alena Wöstmann

 

Schultheater mit großer Resonanz

Der Duft des Mordes

Das Mariengymnasium hat zu zwei Aufführungen der Kriminalkomödie „Der Duft des Mordes“ eingeladen.

Bericht von Gerold Paul

Wie jede mittlere Stadt hat Warendorf sein Theater, sein Kino, seine Museen und zieht damit Zuschauer an. Eine besondere Resonanz erhält das Schultheater, das meist in den letzten Wochen vor den großen Ferien seine Aufführungen hat. Zu diesen Veranstaltungen kommen nämlich zu den anderen Zuschauern diejenigen hinzu, die mit den Schauspielern persönlich verbunden sind, die Eltern und Angehörigen, die Lehrer und Freunde. 

Schauspieler, Regisseure, Bühnentechniker und weitere Helfer leben natürlich von der Resonanz, die sie bekommen. Nicht anders hat es sich am vergangenen Donnerstag und Freitag verhalten, als die Schüler des Literaturkurses der Q1 unter der Leitung von Alena Wöstmann die Kriminalkomödie „Der Duft des Mordes“ aufgeführt haben.

Der Warendorfer Sophiensaal mit seiner stilvollen Ausstattung war bis auf den letzten Platz gefüllt. Es wurde ein rundum gelungener Abend. Eine Rezension folgt. Sie sehen die Fotos der Freitagsaufführung.
 

Literaturkurs zeigt „Der Duft des Mordes“

Rezension von Leonie Vrochte

Es ist ein ganz normaler Sonntagmorgen im Restaurant „Zur Wildeiche“, als die Putzfrau Anna, gespielt von Anna Vaznicenko, eine Leiche auf der Damentoilette findet. Der ohrenbetäubende Schrei, den sie daraufhin ausstieß, ließ jeden zusammenzucken, der sich am vergangenen Donnerstag und Freitag im Sophiensaal zur Theateraufführung des Literaturkurses der Q1 unter der Leitung von Frau Wöstmann eingefunden hatte. „Der Duft des Mordes“ so der Titel des Stücks, welches der Kurs seit Anfang des Schuljahres fleißig geprobt hat. Der Zuschauer bemerkte rasch, dass die Rollen durch ein Casting vergeben wurden, denn für jede Rolle hatte man eine nahezu perfekte Besetzung gefunden. So lag es in der Natur der Sache, dass es dem Kurs gelang, die Zuschauer von Anfang bis Ende zu begeistern.

(mehr …)

Termine

Stimmen abgeben:

Archiv