Home » Corona » ELTERNSPRECHTAG – AKTUELLES

ELTERNSPRECHTAG – AKTUELLES









Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nachfolgend möchten wir Ihnen und euch weitere wesentliche Informationen den Schulalltag in Zeiten der Pandemie betreffend geben.

Elternsprechtag am 18.11.2020

Entsprechend der neuen Corona-Schutzverordnung (gültig ab 02.11.2020) ist ein Elternsprechtag als Präsenzveranstaltung untersagt

Dennoch möchten wir Ihnen die Möglichkeit einer telefonischen Beratung am 18.11.2020 in der Zeit von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr geben.

Folgendes Vorgehen ist geplant:

  • Es sollten nur dringende Gespräche terminiert werden, die entweder von Ihrer Seite oder aber von Seiten der Klassen- und FachlehrerInnen initiiert werden.
  • Maßgeblich für diese Gespräche sollen Leistungsdefizite oder Situationen, die die Leistungen oder das Verhalten Ihrer Kinder beeinflussen, sein.
  • Die Gesprächsdauer beträgt maximal 15 Minuten. Diese Zeit sollte auch nicht überschritten werden, um den Zeitplan einhalten zu können.
  • Eine Kontaktaufnahme für die Vereinbarung der Gespräche erfolgt über die bekannten E-Mail-Adressen. Dies kann für die Kontaktaufnahme der Lehrerinnen und Lehrer neben der Dienstmail (bestehend aus anfangsbuchstabe Vorname.nachname@mgw365.de) auch die Adresse der Schule (mariengymnasium@warendorf.de) sein.
  • Die Kontaktaufnahme zu Ihnen erfolgt über die bei uns hinterlegten Telefonnummern bzw. E-Mail-Adressen.

I. Beratungsbedarf durch die Schule

  • Die Klassenlehrerteams/Stufenleiter der Oberstufe tauschen sich mit den FachlehrerInnen über die Lernstände und das Lernverhalten Ihrer Kinder aus.
  • Die Klassenlehrer/ Stufenleiter der Oberstufe bieten Ihnen als Eltern einen Gesprächstermin an, sofern dieser notwendig erscheint.
  • Ggf. wird auch bzw. nur der jeweilige Fachlehrer/die jeweilige Fachlehrerin um einen Gesprächstermin bitten.
  • Wir bitten Sie um eine Bestätigung des Termins, sofern dieser per E-Mail erfolgt ist.

II. Beratungsbedarf durch Sie als Eltern

  • Sie melden sich unter den o. g. Kontaktmöglichkeiten bei den jeweiligen Lehrern/Lehrerinnen und geben Ihren Gesprächsbedarf so wie ein Zeitfenster von ca. 60 Minuten an, innerhalb dessen Sie zu erreichen sind. Wenn die Lehrkraft den von Ihnen angegebenen Termin nicht wahrnehmen kann, wird sie sich mit Ihnen mit einem alternativen Vorschlag in Verbindung setzen. Ansonsten wird sich die Lehrkraft innerhalb des von Ihnen angegebenen Zeitfensters bei Ihnen melden.
  • Wir möchten Sie bitten, nur wirklich notwendige Termine zu vereinbaren, damit die ohnehin eng gestrickten Zeitpläne der Lehrinnen und Lehrer eingehalten werden können.

Pausenareale

  • In der laufenden Woche (02.11.2020 – 06.11.2020) bleiben die Pausenareale aufgrund der angekündigten Wetterlage noch bestehen – eine Änderung wird über einen Aushang an den Türen der Eingangshallen bekanntgegeben. 
  • Die Schülerinnen und Schüler können sich dann, wie vor der Einführung der Bereiche, wieder an ihren ursprünglichen Plätzen aufhalten.
  • Nach wie vor werden bei Regenpausen auch die Klassenräume zur Verfügung stehen, in der der Unterricht vor der Pause stattgefunden hat.
  • Wir weisen nachdrücklich darauf hin, dass die Masken getragen werden, die im Schulgebäude ausschließlich für das Essen und Trinken abgenommen werden dürfen.

Lüftungsklingeln

  • Das Lüftungsklingeln wird bis auf Weiteres beibehalten, da es sich nach Aussage von Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrern bewährt hat. Ein anderes Klingelzeichen ist leider nicht möglich.

Bücherei

Hygiene in der Schülerbücherei: Bedingungen des Öffnens

  • Leider verschiebt sich die Öffnung der Bücherei um eine Woche. Erst ab dem 09. November 2020 kann die Schülerbücherei wieder geöffnet werden, zunächst mit eingeschränkten Öffnungszeiten, die die Schülerinnen und Schüler ab Montag einem Aushang an der Tür der Schülerbücherei entnehmen können. Die Öffnungszeiten sollen sukzessive erweitert werden. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird eine Spuckschutzwand aufgebaut werden.
  • Wie im gesamten Schulgebäude herrscht auch in der Bücherei Maskenpflicht und es gilt das Abstandsgebot. Um dies besser kontrollieren zu können, ist der Aufenthalt auf maximal 5 Schülerinnen und Schüler gleichzeitig beschränkt. Jeder Büchereibesucher muss sich bei Eintritt mit seinem Namen und der Uhrzeit in eine an der Tür ausgehängte Liste eintragen und sich die Hände desinfizieren.
  • Von den drei zu Recherchezwecken verfügbaren Rechnern können zwei genutzt werden. Diese sind nach der Nutzung mit dem bereitgestellten Mitteln zu desinfizieren.
  • Die Bücherei dient nur der Ausleihe und Rückgabe von Medien, ein längerer Aufenthalt in den Räumlichkeiten ist nicht gestattet.

Abschließend möchten wir erneut auf die Empfehlung des Ministeriums hinweisen, die CoronaWarn-App auch im schulischen Bereich zu verwenden.

Mit freundlichen Grüßen

Uta Schmitz-Molkewehrum Dr. Sabine Schöneich

Weitere Beiträge zum angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten

Termine

Archiv