Home » Berufswahl

Category Archives: Berufswahl

ERÖFFNUNG DER BIT

Foto: Lek / WN

Zum 15. Mal finden die Berufsinformationstage (BIT) statt, die vom Rotary Club Warendorf, Lions Club Warendorf und der Agentur für Arbeit veranstaltet werden.

Bericht von Rebecca Lek: Westfälische Nachrichten vom 11. März 2019

Traditionell wird der Montag mit einer Auftaktveranstaltung begonnen, bei der eine ortsbekannte Persönlichkeit vom eigenen beruflichen Werdegang berichtet. Die Wahl fiel dieses Jahr auf die Landgestütsleiterin Kristina Ankerhold. „Als Volljuristin und begeisterte Reiterin hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht“, begrüßte Dr. Thomas Dorsel vom Lions Club die Referentin.

(mehr …)

ÜBER VIELE HÜRDEN ZUM ZIEL

Foto: Paul

Start der Berufsinformationstage am Montag, dem 11.03.2019, um 11.30 Uhr

Mariengymnasium, Raum: 116/117.

Auftaktveranstaltung:
„Über viele Hürden zum Ziel“

Kristina Ankerhold, Leiterin des NRW Landgestütes Warendorf

Für die begeisterte und erfolgreiche Reiterin Kristina Ankerhold war ihre Laufbahn wie ein Parcours mit einigen Wendepunkten und Herausforderungen. Nach ihrem Abitur machte sie zunächst zwei vollständige Berufsausbildungen zur Pferdewirtin in den Bereichen „Zucht und Haltung“ sowie „Pferd und Reiten“. Doch dann eine totale Neuorientierung: In Hannover und Münster absolvierte sie das Studium der Rechtswissenschaften und landete als Juristin am Finanzamt Bochum und wurde mit Steuerstrafsachen und Steuerfahndung betraut. Dann kam die Chance: Die Stelle für die Leitung des NRW Landgestütes in Warendorf wurde ausgeschrieben und die Bewerbung verlief erfolgreich! Ihre verschiedenartigen und vielfältigen bisherigen Berufserfahrungen versetzten die Referentin in ein völlig neues Berufsfeld mit Alleinstellungscharakter: Verantwortliche Leitung eines landeseigenen Betriebes, dessen Bedeutung in der Pferdezucht auch international anerkannt ist. Die Referentin kann aufgrund ihrer vielfältigen beruflichen und persönlichen Erfahrungen mit Sicherheit auch jüngeren Menschen wertvolle Informationen und Anregungen für deren eigene Zukunftsgestaltung geben.

(mehr …)

KNALLGASPROBEN UND ANDERE EXPERIMENTE

Besuch des Hochschultages

Am Donnerstag, dem 8. November, veranstaltete die Universität Münster den Hochschultag. Die gesamte elfte Jahrgangsstufe des Mariengymnasiums hat daran teilgenommen.

Bericht von Felizia Vornhusen

Tritt bei der Erwärmung von Wasserstoff im Reagenzglas ein explosionsartiges Geräusch auf, liegt Knallgas vor. Auch an diesem Tag knallte es. Sogar ein roter Ballon ging an der Tafel des Hörsaals in Flammen auf. Die versammelten Schülerinnen und Schüler folgten dem Experiment und der sich anschließenden Erklärung durch Prof. Dr. Glorius mit großem Interesse, obwohl ihnen die Probe bereits aus der Schule bekannt war. Im Rahmen des Hochschultages konnten sich Schüler der Oberstufen nicht nur am Fachbereich Chemie umschauen, sondern insgesamt 459 Studiengänge und fünf Hochschulen erkunden und einen Einblick in mögliche zukünftige Tätigkeitsbereiche gewinnen. Jeder konnte auf individuelle Weise den Studienort Münster kennen lernen und je nach Interessenlage eigenständig an Vorlesungen, Führungen und Beratungen teilnehmen. Ob Design, Architektur, Lehramt oder Naturwissenschaften, das Angebot der fünf beteiligten Hochschulen war riesig.

(mehr …)

ABITUR – UND WAS DANN?

Jahrgangsstufe Q1 besucht den Hochschultag in Münster

Die Jahrgangsstufe Q1 wird am Donnerstag, dem 8. November 2018, den Hochschultag der Universitätsstadt Münster besuchen, der in diesem Jahr zum 19. Mal stattfindet. An diesem Tag öffnen die Hochschulen in Münster ihre Türen. Zum Kennenlernen der Hochschullandschaft in Münster ist der Hochschultag ideal.
Ein ganzer Tag wird ausschließlich der Frage gewidmet sein, ob ein Studium die richtige Wahl wäre und wenn ja, welche Fächer an welcher Hochschule Münsters in Frage kämen. Neben zentralen Informationsveranstaltungen für Studienbewerber können verschiedene Veranstaltungen speziell für den Hochschultag, aber auch reguläre Vorlesungen besucht werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, mit Dozierenden und Studierenden ins Gespräch zu kommen.

Ansprechpartner: Stefanie Kusche

Weitere Infos unter: Hochschultag Münster

Zum Download: Elternbrief zum Hochschultag

Bewerben wie ein Profi

20170710-150326.jpg
Die Bewerbungsprofis Jonas Reckmann (2. v.l.), Robin Dittmann (3. v.l.) und Justine Westkamp (4. v.l.) mit den beiden Schulkoordinatoren für Studien- und Berufsorientierung Stefanie Kusche (l.) und David Feldkämper (r.).

Marienschüler trainieren Kontaktaufnahmen mit Unternehmen

Bericht von David Feldkämper

Forsch oder zurückhaltend? Fest oder Waschlappen? Fein oder Casual? Beim ersten Gespräch, dem ersten Händedruck oder der Auswahl der Kleidung ist es häufig der erste Eindruck, der über Erfolg oder Misserfolg entscheidet. Richtig bewerben will gelernt sein. Wie das funktioniert, haben Marienschüler in der letzten Schulwoche mit Profis aus der Wirtschaft trainiert.

(mehr …)

Schnuppertag im Schornsteinfegerhandwerk

20170508-215753.jpg

Girls’ Day 2017

Bericht von Amelie Fichert und Gerold Paul

Wie sieht ein gewaschener Schornsteinfeger aus? Edmund Becker aus Freckenhorst weiß es, denn er ist Schornsteinfeger von Beruf. Er weiß aber auch, dass dieser Beruf weit mehr als das Kaminkehren umfasst. Der Beruf ist in den vergangenen Jahren sehr anspruchsvoll geworden und erfordert viel technisches Wissen. Aus dem Kaminkehrer ist ein Sicherheits-, Energie- und Umweltexperte geworden. So ist der Beruf für Frauen wie für Männer gleichermaßen geeignet: „Es ist ja nicht so, dass der Job mit extrem harter körperlicher Arbeit verbunden wäre“, wirbt Klaus Weisser vom Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks. Amelie Fichert aus der Jahrgangsstufe 9 hat am vergangenen Girls’ Day, am 27. April 2017, Edmund Becker bei seiner täglichen Arbeit begleitet, um sich selbst ein Bild von den Anforderungen an den Beruf zu verschaffen. Dabei hat sie vor allem Gas- und Ölheizungen als die in Deutschland gängigsten Heizungssysteme kennen gelernt: „Manchmal war die Heizung im Keller, im Bad oder auf dem Dachboden, und es gab neuere oder ältere Heizungen. Messungen und Überprüfungen müssen in jedem Haus mindestens einmal im Jahr gemacht werden. Oft haben wir dann auch nachgesehen, ob der Schornstein frei ist. Schornsteine kehren konnte ich leider nicht.“ Ein Schnuppertag im Schornsteinfegerhandwerk war am vergangenen Girls’ Day im Übrigen besonders beliebt. Der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte Tag dient dazu, Mädchen auf Berufe vorzubereiten, die untypisch für Frauen sind. Seit 2011 gibt es auch den entsprechenden Boys’ Day.

Termine

Archiv