Home » Praktikanten » POSITIVE EINDRÜCKE IM SCHULPRAKTIKUM

POSITIVE EINDRÜCKE IM SCHULPRAKTIKUM

Tilo Depke, Sophie Schlagheck und Aylin Semen absolvieren am Mariengymnasium ein fünfwöchiges Praktikum

Von Gerold Paul

„Wir sind hier gut aufgenommen worden“, sagt Tilo Depke, der für das Praktikum in die Nähe seiner alten Schule zurückgekehrt ist. Der sportlich erscheinende Student hat sein Abitur am Nachbargymnasium gemacht, am Gymnasium Laurentianum. Inzwischen studiert er an der Universität Osnabrück die Fächer Deutsch und Erdkunde. Außer dem Warendorfer Tilo Depke haben sich an diesem Tag Sophie Schlagheck und Aylin Semen bereit erklärt, kurz über ihre Erfahrungen als Praktikantinnen des Mariengymnasiums Warendorf zu berichten. Was professionelle Arbeitstechniken im Lehramt sind, werde deutlich, wirft Tilo Depke ein. „Das Praktikum führt einem das Ziel vor Augen“, fast Aylin Semen ihre bisherigen Eindrücke kurz und bündig zusammen. Die zwanzigjährige Bachelor-Studentin der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster mit den Fächern Deutsch und Englisch hat einen Teil ihres fünfwöchigen Orientierungspraktikums bereits vor den Sommerferien absolviert und steht darum am kommenden Freitag vor ihrem letzten Tag am Mariengymnasium. Sophie Schlagheck schließlich hat in Ostbevern, an der Loburg ihr Abitur gemacht und studiert wie Aylin Semen in Münster, mit den Fächern Deutsch und Englisch. Alle drei äußern sich positiv über das Arbeitsklima am Mariengymnasium und fühlen sich durch ihre aktuellen Eindrücke vom Schulalltag in ihrem Berufswunsch bestärkt.

Termine

Archiv