Home » Pausensport » KONTAKTLOSER PAUSENSPORT

KONTAKTLOSER PAUSENSPORT

Kontaktloser Pausensport in den Zeiten von „Corona“ am MGW

Von Jonas Vollenberg

Nach dem Lockdown im März kehrte der Schulalltag unter der Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln mit „Präsenztagen“ an den Schulen zurück. Dies war auch am Mariengymnasium in Warendorf nicht anders. Zum Schulalltag gehören aber nicht nur der Unterricht, sondern auch die Pausen. Um vor allem die Mindestabstände in den Pausen einhalten zu können, wurden der gesamte Schulhof und die umliegenden Grünflächen in Parzellen unterteilt, die jeweils einer Lerngruppe zur Verfügung standen. Und in diesem Zusammenhang kamen nun die Sporthelfer des MGW und zusätzlich eine „Hygiene-Security“ zum Einsatz, die aus Schülerinnen und Schülern der Q1 zusammengestellt worden war. Jüngere Schüler wurden auf diese Weise betreut und bewegt. Ziel dieser Betreuung war es, auf die durch die Covid-19-Pandemie bedingten Einschränkungen zu achten und gleichzeitig die Schüler mit kleineren Spielen und kontaktlosen Aktivitäten zu bewegen und zu unterhalten. Und das kam insbesondere bei den Jüngsten gut an: Pantomine-Spiele und Tic-Tac-Toe-Staffeln machten ihnen besonders viel Spaß, die Größeren fanden dagegen die Fitness-Einheiten gegen den Homeschooling-Speck klasse, das ausgleichende Gegenprogramm zum Sitzen im Unterricht auf festen Plätzen. Diese Pausenprogramm-Idee soll im nächsten Schuljahr wiederaufgenommen werden, wenn weiter mit Abstand unterrichtet werden sollte.

Termine

Archiv