Home » Erprobungsstufe » FÜNF TAGE VOLLER ACTION

FÜNF TAGE VOLLER ACTION

Klassenfahrt der Sechstklässler nach Winterberg

Von Dr. Marina Mertens

Fünf Tage voller Action erlebten die 126 Schülerinnen und Schüler der fünf sechsten Klassen des Mariengymnasiums Warendorf auf ihrer diesjährigen Klassenfahrt nach Winterberg – auch dank Petrus, der wohl ein besonderes Einsehen mit den Reisenden hatte, denn entgegen allen Prognosen spielte das Wetter hervorragend mit. Bei angenehmen Temperaturen konnten die Schülerinnen und Schüler den ganzen Tag unter freiem Himmel verbringen, ihre Schirme und Regenjacken im Zimmer lassen und sich viel in der Natur bewegen.

Unter dem Motto „Action, Spaß und Teamgeist“ standen für die Klassen jeden Tag gleich mehrere aufregende Events auf dem Stundenplan: So lernten sie bei einer Naturrallye rund um die Jugendherberge in Winterberg nicht nur das Gelände, sondern auch die heimische Flora genauer kennen, sie durften sich beim Bogenschießen wie Robin Hood fühlen, Geschwindigkeitsrekorde beim Sommerrodeln auf dem Erlebnisberg Kappe knacken. Sie konnten ihre Kräfte beim Klettern an der steilen Felswand eines ehemaligen Steinbruchs messen, Waldhütten bauen, sich bei einer GPS-Tour durch unwegsame Wälder schlagen, bei Teamspielen ihre Kooperationsfähigkeit und Klassengemeinschaft stärken und sich außerdem bei einer Nachtwanderung auf dem Kahlen Asten ein bisschen gruseln.

„Wow! Ich bin heute schon fast 30.000 Schritte gelaufen!“, wunderte sich Erik Arenhövel aus der Klasse 6D nach dem Blick auf seine Uhr am frühen Abend eines abwechslungsreichen Tages, „ich glaube, das bin ich im Alltag nicht so oft. Vor allem bei den Bergen hier im Sauerland.“ Sprach’s und lief schon wieder los, um im Niedrigseilgarten der Jugendherberge noch ein wenig zu klettern. Während einige die Abende beim gemütlichen Quatschen oder bei Gesellschaftsspielen eher ruhig angingen, hatten andere trotz des sportlichen Tagesprogramms noch Energie, um im herbergseigenen Soccer Cage oder auf dem Fußballplatz gegen die Parallelklassen zu kicken.

Bei dem spannenden Programm, das von Winterberger Erlebnispädagogen angeleitet wurde, wusste jede Schülerin und jeder Schüler natürlich ein besonderes Highlight zu nennen. „Ich glaube, ich habe ein neues Hobby!“, verriet Lina Görges aus der 6D, die nach nur wenigen Versuchen mit dem Sportbogen schon die Mitte der Zielscheibe traf. Für Paul Smidt hingegen war das Erklimmen der Felswand beim Klettern ein Highlight: „Ich hätte erst nicht gedacht, dass ich mich das traue wegen der Höhenangst! Und dann habe ich es doch geschafft!“

Allen Beteiligten hat die Klassenfahrt großen Spaß gemacht, bei der Rückfahrt waren sich dementsprechend auch alle einig: „Es war eine tolle Fahrt, auch wenn wir vielleicht ein bisschen weniger hätten wandern können…“

Termine

Archiv