Home » Posts tagged 'Kunst'

Tag Archives: Kunst

STREET ART

Street art im Wohngebiet praktisch umgesetzt

Von Werner Schweck

Zwei große Glasfaserverteilerschränke haben ihr graues Dasein abgelegt und sind nun richtige Hingucker im Wohngebiet Düsternstr./Diekamp. Möglich gemacht hat dies der EF-Kurs Kunst des Mariengymnasiums in Warendorf. Etwa 20 Schüler/innen des Kurses haben einen Verteilerschrank an der Ecke Berufskolleg/Astrid-Lindgren-Schule mit dem Motiv eines englischen Schulbusses und einen Verteilerschrank am Pattkamp im Bereich der Bäckerei Löbke mit dem Motiv einer Schafsweide gestaltet. Diese Bilder nehmen Bezug auf die direkte Umgebung. Während der Schulbus auf die angrenzenden Schulen hinweist, bezieht sich das Bild der Schafsweide auf die Straße Pattkamp, deren Name von dem Kamp (Weide) am Patt (Pfad) herrührt. Diese Motive waren zuvor in einem Jurytermin unter Beteiligung des Kunstkreises Warendorf für die „Veröffentlichung“ ausgewählt worden (wir berichteten).

(mehr …)

WARENDORF MITGESTALTEN

Streetart im Wohngebiet Düsternstraße/Diekamp

Von Angelika Rauf

Der EF-Kurs „Kunst“ des Mariengymnasiums Warendorf hat, auf Anfrage der Fördergemeinschaft des Wohngebietes Düsternstraße/Diekamp e. V., Entwürfe für zwei Glasfaserschaltkästen angefertigt. In der letzten Woche trafen sich die Mitglieder der Jury, um die Gewinner auszuwählen: Astrid Wesserling, selbst freischaffende Künstlerin aus Telgte und Vorsitzende des Kunstkreises Warendorf e. V., Werner Schweck und Hartmut Gispert als Vertreter der Fördergemeinschaft, die stellvertretende Schulleiterin Dr. Sabine Schöneich und die Kunstlehrerinnen Sonja Behrens und Angelika Rauf begutachteten eingehend die Entwürfe der Schüler, um zu einem gemeinsamen Urteil zu kommen.

Von insgesamt 20 Arbeiten wurden zwei Entwürfe ausgewählt, die noch vor den Sommerferien auf die neu aufgestellten Schaltkästen am Pattkamp und in der Düsternstraße übertragen werden sollen. Die Entwürfe von Joleen Wilmer und Elisabeth Demidov überzeugten durch die gelungene Bezugnahme auf den Standort und die künstlerische Ausarbeitung. Darüber hinaus sprach die Jury ein besonderes Lob an Lena Nennstiel und Claire Krämer aus, die fein ausgearbeitete, facettenreiche Entwürfe präsentierten. Die Jury dankte allen Schülerinnen und Schüler für ihr Engagement und gratulierte den beiden Gewinnern zu ihren gelungenen Entwürfen.

CHAGALLS WELT DER WUNDER

Eine Führung durch das Kunstmuseum Pablo Picasso in italienischer Sprache

Bericht von Benedikta D’Alò

Ein Italienischkurs der Q2 des Mariengymnasiums Warendorf besuchte, wie es Tradition ist, auch in diesem Dezember mit seinen Lehrerinnen Ulrike Lukassen und Benedikta D’Alò das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster. Die aktuelle Ausstellung unter dem Titel „Marc Chagall – Der wache Träumer“, die noch bis zum 20. Januar 2019 gezeigt wird, ist den farbenfrohen Werken des weißrussisch-französischen Künstlers gewidmet. Die Besucher tauchten tief in die phantastischen Traumwelten des Malers ein. Unter der sachkundigen Führung der Museumspädagogin Britta Lauro wurden viele der rund 120 hochkarätigen Gemälde, kolorierten Zeichnungen und Grafiken – darunter Leihgaben aus dem Centre Pompidou in Paris sowie weitere Werke aus Privatbesitz – in einem Rundgang erläutert. In italienischer Sprache wurde den Schülern das Werk des Malers jüdischer Herkunft nahegebracht, wobei sie sich den Bildern unter anderem durch in der Fremdsprache verfasste Monologe oder Beschreibungen näherten. Allen Beteiligten gefiel die Darstellungsweise des Künstlers sehr. Er stellt sich selbst als Maler dar, der „unbewusst bewusst“ ist. Den Abend ließen die Gäste aus dem Mariengymnasium Warendorf passenderweise in einem italienischen Restaurant ausklingen.

LASS FARBEN FÜR DICH REGNEN

Brachten die Farbe wirkungsvoll auf die Wand: (v. l.) Carolin Alfers, Celine Jürgens und Tobias Marx.

Lass Farben für dich regnen
– und fühl dich wohl beim Lernen

Carolin Alfers aus der Jahrgangsstufe EF hat ein Wandbild für das 2017 eingeweihte Selbstlernzentrum entworfen.

Bericht von Inka Coppenrath

Zentral ist die überlebensgroße Silhouette einer Frau zu sehen, die einen Regenschirm hält. Viele verschiedene Farben regnen von der Decke auf sie herab und sammeln sich in einer intensiven, bunten Farbmischung auf dem Schirm. Rechts und links neben der Frau läuft der Farbenregen bis zum Boden die Wand herab. Was mag dieser bunte Regen bedeuten? – Möglicherweise ist es einfach nur ein warmer Sommerregen. Oder er steht sinnbildlich für die Fantasien und Träume, die uns ganz nebenbei im Alltag ereilen. Vielleicht kommen den Schülerinnen und Schülern, die von ihren Büchern oder vom Bildschirm aufschauen, noch ganz andere Ideen.

(mehr …)

KULTURSOMMER 2018

Kulturabend am MGW begeistert Groß und Klein

Bericht von Katharina Schleep

Unter dem Motto „Kunst, Musik und Literatur“ boten die Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums ihren zahlreichen Gästen am Mittwochabend ein facettenreiches Programm: Kreative Kunstwerke, lustige literarische Appetithäppchen sowie vielfältige musikalische Darbietungen gestalteten den von den Fachschaften Kunst, Literatur und Musik gemeinsam ausgerichteten Kulturabend und erfreuten Eltern, Großeltern, Geschwister, Freunde wie auch Lehrkräfte der kleinen und großen Akteure.

Den kraftvollen Auftakt des Kulturabends am Mariengymnasium Warendorf bildete die Bläserklasse der Jahrgangsstufe 6: In Kooperation mit der Kreismusikschule Beckum-Warendorf und unter der Leitung von Peter Behrens präsentierten die jungen Konzertanten anspruchsvolle mehrstimmige Bläserarrangements. Mit filmmusikalischen Highlights zauberten sie Familie Feuerstein, wiehernde Pferde, mutige Mäuse und wilde Piraten auf die Bühne. Spätestens beim Hit „Happy“ von Pharrell Williams, der das Publikum zum Mitklatschen animierte, war auch die WM-Niederlage der deutschen Mannschaft am Nachmittag vergessen.

(mehr …)

GROSSZÜGIGE SPENDE

Großzügige Spende für den Kunstunterricht am Mariengymnasium

Bericht von Sonja Behrens

Das Mariengymnasium freut sich über die großzügige Spende von EUR 800,00, die Frau Rosemarie Friederichs im Auftrag des Fördervereins des Museums Heinrich Friederichs am Pfingstsonntag an die Kunstlehrerin Sonja Behrens und Tobias Marx als Vertreter der Schülervertretung überreichte. Im Rahmen der gut besuchten Eröffnung der Ausstellung „Das Leben ist bunt“ der Münchner Künstlerin Ele Winkler betonte Rosemarie Friederichs in ihrer Eröffnungsrede die enge Verbindung zu ihrer „alten Penne“ und freute sich, durch die Spende einen weiteren Akzent zur Förderung des Kunstunterrichtes setzen zu können.

Termine

Archiv