Home » Suchtvorbeugung

Archiv der Kategorie: Suchtvorbeugung

WIE SCHÄDLICH IST ALKOHOL?

„Infococktail“ für die achten Klassen

Von Gerold Paul

Wie schädlich ist Alkohol? In einer an alle Achtklässler des Mariengymnasiums adressierten Veranstaltung informierten studentische Mitarbeiter des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien des Kreises Warendorf in dieser Woche über Alkohol und Suchtvorbeugung.

Dass die Reaktionsfähigkeit im Rausch allgemein nachlässt, war den Achtklässlern durchaus bekannt. Dass sie aber nicht einmal einer geraden Linie wie vorgeschrieben folgen konnten, brachte viele von ihnen doch einigermaßen in Verlegenheit. Wie folgenreich ein Rausch sein kann, wurde den Schülern auch daraus ersichtlich, dass es ihnen nicht glückte, einen aus kurzer Entfernung geworfenen Ball zu fangen. Die Experimente mit der so genannten Rauschbrille, die Doppeltsehen verursacht, und mit der Twilight-Brille, die schlechte Sicht bei Dämmerung simuliert, machte den Schülern deutlich, wie schädlich der Genuss von Alkohol sein kann.

(mehr …)

MARTIN FEIERT EINE PARTY

Foto: Rieder / Die Glocke

Martin wird 15 und feiert eine Party – so die Ausgangsidee für einen interaktiven Elternabend mit Kriminaloberkommissarin Sandra Bothe am Mittwochabend im Mariengymnasium.

Von Joe Rieder: Die Glocke vom 17. Januar 2020

Eingeladen waren die Eltern aller weiterführenden Schulen in Warendorf, und 35 Personen waren dem Angebot gefolgt. Der etwas sperrige Titel „Das Drahtseil – Infoveranstaltung für Eltern zur Suchtprävention, Gewaltprävention und zum Umgang mit Smartphone, Internet und Co. im Erziehungsalltag“ umschrieb ganz gut die Themen der knapp zweistündigen Veranstaltung.

Bothe, die nicht nur referierte, sondern viele Fragen stellte und ebenfalls erwartete, betrieb Aufklärung. Was ist und wie funktioniert eine Shisha (Wasserpfeife), wo ist der Unterschied zur Bong (meist selbstgebastelte Wasserpfeife zum Rauschmittelkonsum)? Wie funktionieren E-Zigaretten? Was darf wem ab welchem Alter verkauft werden? Sie erläuterte die gesamte, nicht immer logisch nachvollziehbare Breite der Gesetze sowie möglicher Konsequenzen aus dem Fehlverhalten von Jugendlichen und Eltern und ließ zudem eigene Erfahrungen aus ihrer Arbeit bei der Kreispolizeibehörde Warendorf, Abteilung Kriminalprävention / Opferschutz, einfließen.

(mehr …)

Termine

Archiv