Home » Hochschule

Archiv der Kategorie: Hochschule

WISSENSCHAFT MACHT SCHULE

Wissenschaft macht Schule – die Uni Münster am MGW

Die Wanderausstellung „(Mikro-)Plastik in der Umwelt“ am Mariengymnasium

Von Dr. Sabine Schöneich

Mitten in der Eingangshalle des Mariengymnasiums liegt auf dem Boden ein besonderes, sehr feines Planktonnetz. Die Landschaftsökologin Frau Dr. Friederike Gabel erläutert den Schülerinnen und Schülern des Leistungskurses Erdkunde aus der Q2 inmitten der Wanderausstellung ihr interdisziplinäres Forschungsvorhaben „MikroPlaTaS“ der Uni Münster (unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, BMBF). Für die Schüler bedeutet dies Wissenschaft hautnah, aus erster Hand und regional, denn es geht auch um die Ems und darum, wie man dort den Eintrag von Plastik und Mikroplastik untersuchen und die Risiken abschätzen kann. Im Biologiefachraum wird zeitgleich dem Biologie-Leistungskurs der Q2 in einem Vortrag durch die Biologin Diana Michler das Projekt nähergebracht. Wie wirkt sich Mikroplastik in der Nahrungskette aus? Hieran wird noch intensiv geforscht, an Nematoden, kleinen Würmern, deren Fortpflanzung durch Mikroplastik eingeschränkt wird, und auch an sogenannten Biofilmen auf den kleinen Plastikteilchen. Plastik ist mittlerweile in vielen Gewässern der Welt, den Meeren, Flüssen und Seen allgegenwärtig, und dies ist für die Schülerinnen und Schüler beeindruckend. Zum Teil sind sie erschüttert über die Mengen an Mikroplastik, die täglich in die Umwelt gelangen, und staunen darüber, dass der Abrieb von Autoreifen die Haupteintragsquelle für das „primäre“ Mikroplastik bildet. Dies ist auch das erste Anliegen der beiden Wissenschaftlerinnen – sie möchten für dieses Umweltproblem sensibilisieren, da es dank der enormen Stabilität von Plastikmüll noch viele Generationen belasten wird.

Was ist wissenschaftliches Arbeiten?

Ihr zweites Anliegen richtet sich speziell an die Biologie-, Erdkunde- und Chemiekurse der Oberstufe. Ihnen möchten sie am Beispiel ihres Forschungsvorhabens MikroPlaTaS (Mikroplastik in Talsperren und Staubereichen) die wissenschaftliche Vorgehensweise näherbringen. Es geht um die Fragen, wie Daten gesammelt, aufbereitet, ausgewertet und bewertet werden. An der Universität wird in Teams und interdisziplinär geforscht, soll heißen: Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen arbeiten zusammen – hier insbesondere Landschaftsökologen, Biologen und Chemiker. Und dies ist nicht nur für die kurz vor dem Abitur stehenden Schüler mit ihren sich langsam herauskristallisierenden Berufs- und Studienwünschen spannend. In Zeiten der Corona-Pandemie ist der Besuch einer Hochschule zur Berufsorientierung nur virtuell möglich. Umso wichtiger ist es, dass die Hochschule in die Schule kommt – am MGW wurden solche Schnupperstunden für drei Wochen möglich.

SCHNUPPERTAG STUDENTENLEBEN

Die Universität Münster öffnet ihre Türen, und die gesamte elfte Jahrgangsstufe des Mariengymnasiums ist dabei.

Von Anne Hein

20 Jahre Münster Hochschultag – und auch die Q1 des Mariengymnasiums war wieder mit dabei. Die Schülerinnen und Schüler bekamen an diesem Tag einen Einblick in das Leben als Student und kamen der Antwort auf die Frage „Studium – Ja oder Nein?“ ein Stückchen näher.

Der Tag begann auf dem Busparkplatz des Schlosses. Hier peilten die Schüler unterschiedliche Vorlesungen und Präsentationen der Studiengänge an. Mit dem kleinen roten Programmheft gewappnet, waren die Schüler mit einer kostenlosen Busfahrkarte ausgestattet und konnten sich im Voraus auf diesen besonderen Tag vorbereiten. So studierten sie den Busverkehr, um die in der ganzen Stadt verteilten Standpunkte der Westfälischen Wilhelms-Universität zu erreichen.

(mehr …)

KNALLGASPROBEN UND ANDERE EXPERIMENTE

Besuch des Hochschultages

Am Donnerstag, dem 8. November, veranstaltete die Universität Münster den Hochschultag. Die gesamte elfte Jahrgangsstufe des Mariengymnasiums hat daran teilgenommen.

Bericht von Felizia Vornhusen

Tritt bei der Erwärmung von Wasserstoff im Reagenzglas ein explosionsartiges Geräusch auf, liegt Knallgas vor. Auch an diesem Tag knallte es. Sogar ein roter Ballon ging an der Tafel des Hörsaals in Flammen auf. Die versammelten Schülerinnen und Schüler folgten dem Experiment und der sich anschließenden Erklärung durch Prof. Dr. Glorius mit großem Interesse, obwohl ihnen die Probe bereits aus der Schule bekannt war. Im Rahmen des Hochschultages konnten sich Schüler der Oberstufen nicht nur am Fachbereich Chemie umschauen, sondern insgesamt 459 Studiengänge und fünf Hochschulen erkunden und einen Einblick in mögliche zukünftige Tätigkeitsbereiche gewinnen. Jeder konnte auf individuelle Weise den Studienort Münster kennen lernen und je nach Interessenlage eigenständig an Vorlesungen, Führungen und Beratungen teilnehmen. Ob Design, Architektur, Lehramt oder Naturwissenschaften, das Angebot der fünf beteiligten Hochschulen war riesig.

(mehr …)

Zur Anmeldung am MGW

Termine

Archiv