Home » Klimaschutz » KLEIN-GLASGOW, ABER PRAKTISCH

KLEIN-GLASGOW, ABER PRAKTISCH

Klima-Experts am MGW

Von David Feldkämper

MGW. Hochwasser, Dürren und orkanartige Stürme. Derartige Katastrophenphänomene sind längst auch in Deutschland angekommen. Zurückzuführen sind die immer häufiger auftretenden Wetterextreme und die damit einhergehende Zerstörung auf den Menschen und die Art und Weise, wie er lebt.

Die Auswirkungen des menschengemachten Klimawandels einzudämmen, bedarf es teils einschneidender gesellschaftlicher Veränderungen. Dass diese nicht nur persönliche Einschränkungen mit sich bringen, sondern auch ganz neue Perspektiven eröffnen können, erfuhren die 9. Klassen des Mariengymnasiums im Rahmen des Workshops „Klima-Experts. Arbeitswelt erneuerbare Energien & Umweltschutz“ unter Anleitung von Ruth Dobrindt von der Energie-Agentur NRW. In einem Stationenrätsel – ähnlich einem Escape-Room-Spiel – galt es, durch die Auseinandersetzung mit Windkraft- bzw. Photovoltaikanlagen immer wieder Codes für neue Bausteine zu erspielen. Neben den mithilfe von Flächennutzungsplänen, Solarmodul- und Windkraftmodellen erknobelten Zugängen zur nächsten Station, lernten die Schülerinnen und Schüler Anforderungen kennen, die diverse Klimaschutzberufe, so genannte „Green Jobs“, mit sich bringen. Eine Kombination aus naturwissenschaftlichen Simulationen und beruflicher Orientierung. Für die Neuntklässler nach eigenen Aussagen „interessant“, „informativ“, „spaßig“ und „abwechslungsreich“ zugleich.

Mit dem Projekt „Klima Experts“ greift die Energie Agentur NRW ein hochaktuelles und außerordentlich schülernahes Thema auf. Die aktuelle UN-Klimakonferenz im schottischen Glasgow zeigt, dass der menschengemachte Klimawandel ganz oben auf der Agenda der internationalen Staatengemeinschaft steht. Die internationale Fridays-for-Future-Bewegung zeigt, dass dies vor allem ein Thema der jüngeren Generation ist. Für ihre Arbeit in Sachen Klimaschutz hat die Energie-Agentur NRW bereits diverse nationale und internationale Preise erhalten. Die Marienschüler:innen hatten als einige von wenigen die Chance, sich durch das Projekt „Klima-Experts“ mit der vielschichtigen, mit vielen Ängsten verknüpften Klimaproblematik und sich daraus ergebenen praktikablen Perspektiven zu befassen.

Das Engagement der Energie-Agentur NRW endet zum Ende des laufenden Jahres. Nach ihrer Abwicklung wird die Agentur von der Landesregierung durch eine kleinere Landesgesellschaft ersetzt.

Termine

Archiv