Home » Deutsch » SECHSTKLÄSSLER MIT GROSSEM LESEHUNGER

SECHSTKLÄSSLER MIT GROSSEM LESEHUNGER

Acht Sechstklässler treten beim Vorlesewettbewerb 2021 am Mariengymnasium gegeneinander an

Von Gerold Paul

Wenn Lesen den Horizont erweitert, dann war der Horizont der Teilnehmer des diesjährigen Vorlesewettbewerbs weit gespannt. So konnten die Zuhörer in die Welt der Pinguine vordringen, mit Jill Hälkers Vortrag aus Ulrich Hubs Bestseller „An der Arche um acht“: „Wohin man seinen Kopf dreht, sieht man nur Schnee und Eis und Eis und Schnee und Schnee und Eis.“ Oder die gespannt lauschenden Zuhörer erinnerten sich daran, dass Monster von ihrer Welt in die Menschenwelt wechseln können, als Jonathan Rash, mit lebendiger Stimme, aus Andrea Martins Abenteuerbuch „Die Monsterprüfung“ vorlas.

Jeder der acht Sechstklässler, die als Beste aus den Klassenentscheiden hervorgegangen waren, hatte die Aufgabe, einen selbst ausgewählten Text vorzutragen. Bewertet wurden Lesetechnik, Interpretation und Textstellenauswahl. In der zweiten Runde hatten die lesebegeisterten Schülerinnen und Schüler dagegen aus einem unbekannten Text vorzulesen. Die sechs Jurymitglieder durften pro Kriterium bis zu fünf Punkte vergeben. Es wurde ein spannender und lustiger Vorlesewettbewerb, dank der engagierten Vorträge von Franka Feuersträter, Fridolina Lilienbecker aus der Klasse 6 A, Pauline Behrens, Marie Sendfeld aus der 6 B, Jill Hälker, Carla Tietze aus der 6 C und schließlich John Hinz, Jonathan Rash aus der 6 D. Am Ende gab es drei Gewinner – Franka Feuersträter, Fridolina Lilienbecker und Jill Hälker – von denen Fridolina Lilienbecker das Mariengymnasium Warendorf beim Schulentscheid auf der Regionalebene vertreten wird. Elke Große Dankbar, die Koordinatorin des Wettbewerbs, überreichte den drei Schülerinnen Urkunden und Buchgeschenke und dankte allen Teilnehmern für ihr großes Interesse am Lesen.

Termine

Archiv