Home » Europaschule » In Prag

In Prag

Kursfahrt nach Prag

Bericht von Meret Pundsack

Um 5.30 Uhr morgens standen, entgegen der Erwartungen einiger Lehrer, am Montag, den 4.09.2017, alle Schüler des Pädagogik- und Mathe-Leistungskurses mit ihren Koffern bereit zur Abfahrt.
Gespannt fieberten die 42 Schülerinnen und Schüler dem Ziel entgegen, welches nach neunstündiger Busfahrt endlich erreicht wurde: Prag an der Moldau. Die vielbesuchte Touristenstadt war den meisten Schülern eher als die Stadt mit dem drittgrößten Club Europas bekannt, doch die vier mitgereisten Lehrer, Frau Bosse (LK Pädagogik), Herr Cormann und die beiden Stufenlehrer, Frau Bellingen (LK Mathe) und Herr Wening, schafften es, den Schülern die Kultur der Stadt nahezubringen.
Nach einer herausfordernden Stadtrallye ließ die Reisegruppe den ersten Tag mit einer abendlichen Bootstour ausklingen, bei der alle Prag bei Nacht bewundern konnten. Am Dienstag ging es dann historisch weiter, bei der Besichtigung verschiedener jüdischer Synagogen im Jossefov Viertel, welches in Zeiten des Nationalsozialismus als Ghetto für jüdische Einwohner galt. Besonders die unzähligen Namen der Toten an den Wänden der jüdischen Synagoge ließ viele Schüler verstummen. Am nächsten Tag ging es dann, anknüpfend an die Geschichte des Viertels während der Nazi-Okkupation, in das Konzentrationslager Theresienstadt sowie in die historische Stadt Lidice. Lidice wurde im Jahr 1942 aufgrund des unbegründeten Verdachts auf eine Verwicklung in den Anschlag auf den SS-Oberkommandant Heydrich vollständig zerstört und deren Einwohner in das nahliegende KZ Theresienstadt deportiert. Über 1400 weitere Menschen wurden somit grundlos von den Nazis getötet.
Nach diesen bedrückenden Besichtigungen durften die Schüler und Lehrer am Abend die freie Zeit nutzen und die Atmosphäre der Stadt genießen, bevor es am nächsten Tag dann auf zur Prager Burg ging. Nach einem einstündigen Fußmarsch mit einigen Pausen – da diverse Bilder geschossen werden mussten –  und dem Erklimmen der längsten Treppe, die einige Schüler je gesehen hatten, wurde dann doch die atemberaubende Aussicht genossen.
Zur Erkundung des Prager Nachtlebens verbrachte die gutgelaunte Reisegruppe den letzten gemeinsamen Abend dann tatsächlich, tatkräftig – insbesondere auf der Tanzfläche – unterstützt von dem ebenfalls angereisten Deutsch LK in Begleitung von Herrn Paul, in Europas drittgrößten Club.
Müde, aber um viele Eindrücke und Erlebnisse reicher machten sich die zukünftigen Abiturienten am Freitag auf den Weg nach Warendorf, sicher, dass die Studienfahrt eine unvergessliche Zeit bleiben wird.

Termine

Folge uns auf Twitter

Archiv