Home » Religion » Das Ende des arabischen Traums

Das Ende des arabischen Traums

Journalist Dietmar Ossenberg über religiöse Motivation und Religionsmissbrauch

Von David Feldkämper

„Ist der Islam eine friedliche Religion oder nicht?“ Dieser nicht einfachen Diskussion stellt sich am Freitag, 6. Oktober, Dietmar Ossenberg zusammen mit Oberstufenschülern des Mariengymnasiums. In der dritten und vierten Stunde berichtet der renommierte Journalist und Grimme-Preisträger vor Schülern des Einführungsjahrgangs über seine langjährigen Erfahrungen in den Ländern der „arabischen Welt“, religiösen Extremismus und Religionsmissbrauch.
Ermöglicht wurde dieses Zusammentreffen Ossenbergs mit Marienschülern durch ein Kooperationsprojekt mit der Volkshochschule Warendorf. Hier hält der ehemalige ZDF-Reporter schon am Vorabend einen vergleichbaren Vortrag über den Zusammenbruch staatlicher Strukturen, den Vormarsch des „Islamischen Staates“ in Syrien und Irak, menschenverachtenden Extremismus und internationalen Terrorismus – und die zweifelhafte Frage nach der religiösen Motivation. Als ehemaliger Leiter des ZDF-Studios in Kairo und langjähriger Auslandskorrespondent aus Ländern der „arabischen Welt“ gilt Ossenberg wie kaum ein anderer als Experte auf dem Gebiet.

 

Grimme-Preisträger 2015: Dietmar Ossenberg Quelle: ZDF | 09.03.2015

Zur Person:

Dietmar Ossenberg (* 3. April 1950 in Recklinghausen) studierte Politikwissenschaft, Soziologie und Öffentliches Recht in Mannheim. Nach dem Studium sammelte Ossenberg 1979 erste journalistische Erfahrungen beim ZDF und 1981 beim Hessischen Rundfunk. Ab 1990 arbeitete er in der Redaktion „Innenpolitik“ beim ZDF und übernahm 1992 im Bereich „Außenpolitik“ die Leitung des Auslandsjournals. Zwischen 1994 und 2001 leitete er das ZDF-Studio in Kairo, dann bis 2009 Chef der Außenpolitik und Moderator des Auslandsjournals. Nach seiner Rückkehr 2009 nach Kairo verfolgte er u.a. die Revolution in Ägypten und den Bürgerkrieg in Libyen. Seit August 2015 ist er im Ruhestand. Für seine langjährige Erfahrung, hohe Fachkenntnis und interkulturelle Kompetenz wurde Ossenberg 2015 mit dem Grimme-Preis geehrt.

 

Termine

Folge uns auf Twitter

Archiv